Logo Gründungswettbewerb

Der "Gründungswettbewerb - Digitale Innovationen" richtet sich an Gründungsinteressierte und junge Start-ups mit innovativen Geschäftsideen im IKT-Umfeld. Willkommen sind Ideen aus allen denkbaren Anwendungsbereichen. Dazu gehören etwa die Energiewirtschaft, das Gesundheitswesen, die IT- und Datenwirtschaft, das produzierende Gewerbe, der Mobilitätssektor, die Agrarbranche, die Kultur- und Kreativwirtschaft sowie Schule und Bildung.

Schwung für die Unternehmensgründung

Gründerinnen und Gründer können zwei Mal im Jahr am Wettbewerb teilnehmen. Die erste Runde startete am 27. April 2021. Insgesamt werden bis 2024 acht Wettbewerbsrunden durchgeführt. In jeder Wettbewerbsrunde werden bis zu sechs Gründungsideen mit jeweils 32.000 Euro ausgezeichnet. Das Preisgeld dient als Startkapital für die Unternehmensgründung. Darüber hinaus werden bis zu 15 weitere Ideen mit Geldpreisen von jeweils 7.000 Euro ausgezeichnet. Außerdem gibt es pro Wettbewerbsrunde einen mit 10.000 Euro dotierten Sonderpreis, der thematisch auf die Digitalen Agenda der Bundesregierung aufsetzt.

Alle Teilnehmenden erhalten ein schriftliches Feedback zu ihrer Gründungsidee, in der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken aufgezeigt und Handlungsempfehlungen zur Weiternetwicklung gegeben werden. Die Preisträgerinnen und Preisträger profitieren darüber hinaus von einem umfangreichen Angebot aus Coaching, Mentoring und Vernetzungsaktivitäten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte

Allein seit 2014 haben im Wettbewerb prämierte Start-ups externe Finanzierungen im Umfang von mehr als 400 Millionen Euro eingeworben und damit den Schwung von öffentlichkeitswirksamer Auszeichnung, Preisgeld und Unterstützungsangeboten effektiv für ihre Unternehmensgründung genutzt. Weitere Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern finden Sie hier.

Aufgrund des großen Erfolges mit ca. 500 Beiträge pro Jahr und einer Gründungsquote in Höhe von 80 Prozent der Preisträgerinnen und Preisträger und 60 Prozent aller Teilnehmenden, setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) diese Erfolgsgeschichte fort.

Nach vier erfolgreichen Wettbewerben legt das BMWi mit dem neuen „Gründungswettbewerb – Digitale Innovationen“ das Fundament für die Umsetzung vieler neuer Geschäftsideen. Die Namensänderung des Wettbewerbs soll der Vielfältigkeit der deutschen Start-up-Szene Rechnung tragen.

Newsletter mit Neuigkeiten aus dem Wettbewerb und der deutschen Gründungsszene

Alle Interessierten, die Näheres zu den Preisträgerinnen und Preisträgern erfahren sowie Wissenswertes rund um den Gründungswettbewerb lesen wollen, können den regelmäßig erscheinenden Newsletter abonnieren.