Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Bonn für die Laufbahn des gehobenen Dienstes

eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) mit ingenieur-technischer Ausbildung im Bereich Geheimschutz in der Wirtschaft - Referat ZB3

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Grundsätzliche Festlegung organisatorischer, baulicher und technischer Maßnahmen zum Schutz von Verschlusssachen in geheimschutzbetreuten Unternehmen in Abstimmung mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI),
  • Regelmäßige Durchführung von Unternehmensbesuchen,
  • Beratung und Kontrolle der geheimschutzbetreuten Wirtschaft bei der unternehmensspezifischen Umsetzung des Geheimschutzhandbuchs und besonderer Geheimschutzregelungen,
  • Aufnahme neuer Unternehmen in die Geheimschutzbetreuung,
  • Einweisung von Sicherheitsbevollmächtigten,
  • Gelegentliche Vorträge zum Geheimschutz in der Wirtschaft in den Arbeitskreisen der Sicherheitsbevollmächtigten und bei Sicherheitsseminaren.

Erwartet werden eine ingenieur-technische Ausbildung (Bachelor/FH), Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie ein gutes Verständnis wirtschaftlicher und rechtlicher Fragen. Ferner sind gute IT-Kenntnisse, Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift, freundliches und verbindliches Auftreten, sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten erforderlich. Flexibilität, Zuverlässigkeit sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft, sich im Bereich der Sicherheits-, Alarm- und Meldetechnik fortzubilden, werden vorausgesetzt.

Sofern Sie einen Bachelor-/FH-Abschluss einer anderen Fachrichtung vorweisen können (mindestens befriedigend ), sind Sie bewerbungsberechtigt, wenn Sie eine mehrjährige Berufserfahrung in einer geheimschutzrelevanten Tätigkeit (insbesondere mit Bezug zu Produkten der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie oder Beschäftigung mit anderen Fragen der staatlichen Sicherheit) nachweisen können.

Die Bereitschaft zu (z. T. mehrtägigen) Dienstreisen zu geheimschutzbetreuten Unternehmen und anderen Stellen (bis zu insgesamt 10 Wochen pro Jahr) sowie die Bereitschaft zu einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (Ü2) sind erforderlich. Der Besitz eines KfZ-Führerscheins der Klasse B wäre wünschenswert.

Wir bieten Ihnen interessante und anspruchsvolle Tätigkeiten mit guten Arbeitsbedingungen. Um Ihnen eine rasche Einarbeitung zu gewährleisten und Ihre Qualifikation auf hohem Niveau zu sichern, ermöglichen wir Ihnen umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten, um in immer verantwortungsvollere Aufgaben hineinzuwachsen.

Sofern Sie in einem Dauerarbeitsverhältnis mit der Möglichkeit der Abordnung stehen, erfolgt diese für einen Zeitraum von drei Monaten mit dem Ziel der anschließenden Versetzung. Im Übrigen erfolgt die Einstellung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer sechsmonatigen Probezeit. Abhängig von Ihren Vorkenntnissen werden Ihnen im o.a. Tätigkeitsfeld Aufgaben bis zur Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) übertragen. Die Entgelthöhe wird auf Ihre Berufserfahrung und Ihren bisherigen Werdegang zugeschnitten. Darüber hinaus wird eine Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage) gezahlt. Bei entsprechender Bewährung ist zeitnah eine Übernahme in das Beamtenverhältnis vorgesehen.

Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A11 Bundesbesoldungsordnung. Deren Übernahme erfolgt im Rahmen einer Abordnung mit dem Ziele der Versetzung.

Das BMWi ist seit 2002 aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik zertifiziert (audit berufundfamilie). Sie erwartet daher ein familienbewusst ausgerichtetes Umfeld: Teilzeitbeschäftigung, mobiles Arbeiten, Telearbeit etc. sind grundsätzlich möglich.

Unsere Dienstorte sind Berlin und Bonn. Als Einsatzort ist Bonn vorgesehen. Der Dienstposten kann in Teilzeit besetzt werden. Das BMWi fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist besonders an der Bewerbung von qualifizierten Frauen interessiert. Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das BMWi unterstützt die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßt daher ausdrücklich deren Bewerbungen. Hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sie sind interessiert und erfüllen die genannten Voraussetzungen? Dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung auf Interamt.de. Bitte fügen Sie einen tabellarischem Lebenslauf sowie Ausbildungs- und Beschäftigungsnachweisen bei.

Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

Bitte beachten Sie: Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung bei Interamt möglich! Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Nähere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten im BMWi können Sie der Datenschutzerklärung auf www.bmwi.de/Datenschutzerklärung entnehmen.

Sollten Sie technische Probleme bei der Registrierung / Erstellung Ihrer Bewerbung auf dem Portal Interamt haben, wenden Sie sich bitte an die Service-Hotline von Interamt: 0800-330 2204 (Montag - Donnerstag 07:00 - 17:00 und Freitag 07:00 - 16:00 Uhr) oder das Kontaktpostfach: kontakt@interamt.de.

Weitere Informationen über das BMWi und das Ministerium als attraktiven Arbeitgeber finden Sie auf unserer Homepage unter www.bmwi.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/bundeswirtschaftsministerium