Arbeiter in einem Werk stehen für Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe.

© Monty Rakusen/cultura/Corbis

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes [1] sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Februar gegenüber dem Vormonat um 1,4 Prozent gesunken. [2] Ohne Berücksichtigung von Großaufträgen erhöhten sich die Bestellungen zuletzt um 1,1 Prozent.

Im Zweimonatsvergleich Januar/Februar gegenüber November/Dezember ergab sich ein Zuwachs der Ordereingänge im Verarbeitenden Gewerbe um 3,3 Prozent.

Die Auftragseingänge zeigten zum Stand vor Ausbruch der Corona-Pandemie ein Ende der Rezession in der Industrie an. Angesichts des globalen konjunkturellen Schocks durch die Corona-Pandemie ist jedoch von einem Einbruch der Auftragseingänge im März und April sowie insgesamt kräftigen Produktionseinbußen im ersten und zweiten Quartal auszugehen.

----------------------------------------

[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 6. April 2020.
[2] Alle Angaben basieren auf vorläufigen Daten und sind preis-, kalender- und saisonbereinigt (Verfahren X13 JDemetra+).