Schweißer symbolisiert die Entwicklung der Produktion im produzierenden Gewerbe

© iStock.com/Tony Tremblay

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes [1] ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im Mai gegenüber dem Vormonat um 0,3 % zurückgegangen. [2] Die Herstellung der Industrie verringerte sich dabei um 0,5 %, das Baugewerbe hingegen verzeichnete ein Plus von 1,3 %.

Im Zweimonatsvergleich April/Mai gegenüber Februar/März nahm die Produktion im Produzierenden Gewerbe leicht um 0,6 % zu. Während der Ausstoß in der Industrie geringfügig um 0,2 % zurückging, führte beim Baugewerbe der schwache Februar im Zweimonatsvergleich zu einer Ausweitung um 3,1 %. Innerhalb der Industrie meldete der gewichtige Bereich Kfz/Kfz-Teile ein deutliches Minus von 6,9 %. Der ähnlich gewichtige Maschinenbau steigerte seine Produktion um 2,4 %.

Im Mai ist es erneut zu einem Rückgang der Industrieproduktion gekommen, vor allem weil es im Automobilbereich weiterhin zu Versorgungsengpässen bei Halbleitern kam. Der Ausblick für die Industriekonjunktur insgesamt bleibt aber positiv angesichts einer nach wie vor hohen Nachfrage sowie deutlicher Verbesserungen beim Geschäftsklima und den Exporterwartungen. Im Baugewerbe stabilisierte sich die Produktion auf hohem Niveau.

-------------------------------------

[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 7. Juli 2021.
[2] Alle Angaben basieren auf vorläufigen Daten und sind preis-, kalender- und saisonbereinigt (Verfahren X13 JDemetra+).