Kreativ, innovativ und ein Team – „Hyclean“ gewinnt den Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler 2021

© Franziska Krug, Team Hyclean

Anlässlich der Verleihung des Deutschen Gründerpreises werden am 14. September 2021 in Berlin die Preisträger in den Kategorien StartUp, Aufsteiger und Schülerinnen und Schüler für ihre herausragenden Arbeiten als Unternehmerinnen und Unternehmer gewürdigt. Ebenso wird in diesem Jahr eine vorbildliche Persönlichkeit für ihr Lebenswerk ausgezeichnet sowie ein Sonderpreis für außergewöhnliche unternehmerische Leistungen verliehen.

Parlamentarische Staatssekretärin Frau Elisabeth Winkelmeier-Becker: „Gründerinnen und Gründer sorgen mit ihren innovativen Ideen und unternehmerischen Mut für einen starken und lebendigen Mittelstand und stärken die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Unternehmergeist kann nicht früh genug geweckt werden, wir brauchen mehr mutige Macher von Morgen, so wie das Team „Hyclean“ von der Schule Schloss Hansenberg. Das Produkt „Hysoap“ passt genau in die herausfordernde Zeit, die aber, wie man sieht, für Gründerinnen und Gründer auch Chancen mit sich bringt.“

Das Siegerteam beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler entwickelte ein Geschäftskonzept für eine färbende Seife, die die Haut mit abwaschbarer Lebensmittelfarbe einfärbt und so zum gründlichen Händewaschen gerade während der Corona Pandemie motiviert.

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für erfolgreiche Gründerinnen, Gründer und Unternehmer und einer der anerkanntesten Wirtschaftspreise in Deutschland. Nach pandemiebedingter Pause 2020 findet die Gala-Veranstaltung, ausgelobt von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist Schirmherr, Kooperationspartner und Förderer des Deutschen Gründerpreises sowie in Gremien zur Auswahl der Preisträger vertreten.