Logo Cleantech

Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Marco Wanderwitz, eröffnet heute die 7. Jahrestagung der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland mit einem Grußwort. Die Veranstaltung wird in digitaler Form unter dem Motto „CLEANTECH – Wirtschaften für die Zukunft: Green Deal und Kreislaufwirtschaft“ durchgeführt.

Parlamentarischer Staatssekretär Wanderwitz: „Die Kreislaufwirtschaft ist ein wichtiger Leitmarkt der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland, der in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen wird. Als ein zentrales Entwicklungsfeld des Green Deal leistet sie einen wachsenden Beitrag beim schonenden Umgang mit unseren Ressourcen, bei der Verringerung von Abfällen sowie bei der Reduzierung von klimaschädlichen Treibhausgasen.“

Ein hohes, weltweites Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum führt zu einem rasanten Verbrauch von Energie, Wasser und anderen Ressourcen. Nur mit innovativen Lösungen kann es gelingen, unseren Wohlstand zu erhalten und zugleich Umwelt und Natur zu schützen.

Im Cleantech-Bereich entstehen mit innovativen und nachhaltigen Technologien und Verfahren Märkte mit großem Wachstumspotential. Die neuen Bundesländer haben sich in den vergangenen Jahren in diesem Sektor zu einem starken und wettbewerbsfähigen Technologiestandort entwickelt und bieten zahlreiche attraktive Lösungen.

Die Cleantech-Branche umfasst insbesondere folgende Bereiche:

• umweltfreundliche Energien und Energiespeicherung: erneuerbare Energien, Energiespeicherung, effiziente Netze und umweltfreundliche Nutzung fossiler Brennstoffe

• Energieeffizienz: von energieeffizienten Gebäuden und Industrieanlagen bis zu energieeffizienten Geräten und Produktionsverfahren

• nachhaltige Mobilität: alternative Kraftstoffe und Antriebstechnologien, umweltgerechte Verkehrsinfrastruktur und -steuerung

• Kreislaufwirtschaft: Abfallsammlung und Abfalltransport, Abfallverwertung und - deponierung sowie die Umweltsanierung.

• nachhaltige Wasserwirtschaft: Wassergewinnung und -aufbereitung, Abwasserentsorgung sowie Technologien zur Steigerung der Effizienz

• Rohstoff- und Materialeffizienz: neue Materialien, materialeffiziente Verfahren.

Die CLEANTECH-Initiative Ostdeutschland (CIO) wurde 2011 vom Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer ins Leben gerufen und als Instrument der Wirtschaftsförderung für die neuen Bundesländer mit dem Ziel konzipiert, über Branchen- und Landesgrenzen hinweg die ostdeutschen Cleantech-Unternehmen und die im Cleantech-Bereich tätigen Forschungseinrichtungen miteinander in einem aktiven Netzwerk zu verbinden. Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer fördert diese Initiative und ist Schirmherr der Veranstaltung.


Weiterführende Informationen


Mit dem Ziel, ostdeutsche Cleantech-Unternehmen dabei zu unterstützen, Innovationen voranzutreiben, neue Kunden und Märkte zu erschließen und dadurch zu wachsen, organisiert die RKW Sachsen GmbH im Rahmen der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie eine Reihe verschiedener Maßnahmen.

Darüber hinaus arbeitet die CIO eng mit den Wirtschaftsfördergesellschaften der neuen Bundesländer und mit der Germany Trade and Invest GmbH (GTAI) zusammen.

Weitere Informationen finden sie hier.