Strand mit Strandkörben am Roten Kliff bei Kampen auf Sylt an der Nordsee bei Sonnenuntergang

© Thorsten Schier/stock.adobe.com

Der Beauftragte der Bundesregierung für Tourismus und Parlamentarische Staatssekretär, Thomas Bareiß, nimmt heute am G20-Tourismusministertreffen teil. Corona-bedingt findet der Gipfel als Videokonferenz statt.

Thomas Bareiß: „Die Pandemie hat uns die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor vor Augen geführt. Im Rahmen der G20 sind wir uns einig, dass wir eine widerstandsfähigere, nachhaltigere und integrativere Tourismuswirtschaft anstreben, um für die Zukunft besser gerüstet zu sein. Kurzfristig gilt es jetzt, das Vertrauen in sicheres Reisen wiederherzustellen und die Erholung des Sektors zu befördern. Mit dem Neustart sollte aber auch das Prinzip des ‚build back better‘ verbunden sein: Wir müssen die richtigen Schlüsse ziehen und einen modernen, zukunftsfähigen Tourismus formen.“

Der Tourismus zählt weltweit zu den Sektoren, die am stärksten von der Pandemie betroffen sind.

Unter dem Motto „People, Planet, Prosperity” sprechen die G20-Mitglieder unter italienischem Vorsitz über die Handlungsfelder, die als essentiell für die Erholung des Tourismussektors nach der Covid-19-Pandemie gelten: Sicheres Reisen, Krisenmanagement, Resilienz, Inklusivität, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Investitionen und Infrastruktur.

Weitere Informationen zu dem Treffen finden Sie auch hier