Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

© BPA/Steffen Kugler

Bundeswirtschaftsminister Altmaier erklärt zum heute im Bundeskabinett verabschiedeten Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts und zur Stärkung der Mitarbeiterkapitalbeteiligung:

„Wir haben lange für die Verbesserung der steuerlichen Situation von Personengesellschaften in Deutschland gekämpft. Das heute verabschiedete Optionsmodell ist ein erster überfälliger Schritt zur steuerlichen Gleichbehandlung von Personen- und Kapitalgesellschaften. Um möglichst viele Unternehmen zu erreichen, brauchen wir aber weitere Schritte. Dazu zählen insbesondere Verbesserungen im Umgang mit einbehaltenen Gewinnen. Gleichzeitig begrüße ich die Anhebung des steuerlichen Freibetrags für Mitarbeiterkapitalbeteiligungen auf 1.440 Euro. Das ist das Vierfache der bisherigen Summe und wichtig, damit auch Arbeitnehmer die Chance haben am unternehmerischen Erfolg teilzuhaben. Beide Maßnahmen – das Optionenmodell und der erhöhte Freibetrag - sind wichtige Verbesserungen, die auf lange Sicht tragen, aber auch schon jetzt während der Krise wirken.“