Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner (66) wird Anfang März 2021 die Leitung der Europäischen Weltraumorganisation ESA an seinen im Dezember gewählten Nachfolger, den Österreicher Dr. Josef Aschbacher, übergeben. Prof. Wörner ist seit 2015 Generaldirektor der ESA.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Jan Wörner hat als deutscher ESA-Generaldirektor Herausragendes vollbracht. Die europäische Raumfahrt ist heute stärker denn je aufgestellt. Das ist auch ein Verdienst von Professor Wörner und seiner Qualitäten als visionärer „Macher“. Der letzte ESA-Ministerrat Ende 2019 hat nicht nur ein Rekordengagement der ESA-Mitgliedstaaten gebracht, sondern auch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, insbesondere mit Blick auf die Erforschung des Mondes, die Themen NewSpace und kommerzielle Raumfahrt einschließlich kleiner Launcher, also Trägerraketen, und die technologische Unabhängigkeit der europäischen Raumfahrt. Zuletzt war die ESA mit Jan Wörner an der Spitze Garant und Unterstützer einer sehr erfolgreichen deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der Raumfahrtpolitik.

Ich danke daher Herrn Professor Jan Wörner für seine langjährigen Verdienste für die deutsche und europäische Raumfahrt, sowohl in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt als auch seit 2015 als Generaldirektor der ESA.“