Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt

© Tobias Koch

Im Vorfeld des heutigen Mobilfunkgipfels sagt Thomas Jarzombek, Beauftragter des BMWi für die Digitale Wirtschaft und Start-ups:

"Die Corona-Krise hat Deutschland ins Home Office geschickt und uns so eindrücklich gezeigt, wie wichtig digitale Infrastrukturen im Festnetz und im Mobilfunk sind. Unsere Infrastruktur hat sich als robust erwiesen und den zusätzlichen Verkehr souverän bewältigt. Dennoch sind immer noch rund vier Millionen Haushalte in zumeist ländlichen Regionen unterversorgt. Und auch in der Mobilfunkversorgung gibt es noch reichlich Lücken, die beseitigt werden müssen. Dazu müssen Netzbetreiber, Bundesnetzagentur, die geplante Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft, Länder und Kommunen eng zusammenarbeiten. Hierfür wollen wir heute die Weichen stellen."