Logo Gründerwettbewerb - Digitale Innovationen

Große Anerkennung für 20 Gründerteams aus ganz Deutschland: Sie sind die Preisträger im BMWi-Gründerwettbewerb „Digitale Innovationen“. Die Gewinner werden heute im Rahmen einer Online-Preisverleihung bekanntgegeben, die mit einem Grußwort des Beauftragten des BMWi für die Digitale Wirtschaft und Start-ups, Herrn Thomas Jarzombek, eingeleitet wird. Darin lobt er das Engagement und den Erfindergeist aller 222 Teilnehmer der zurückliegenden Wettbewerbsrunde.

Thomas Jarzombek: „Es ist ein Kernanliegen des Bundeswirtschaftsministeriums, dass mehr Menschen Firmen gründen. Der Wirtschaftskreislauf braucht stetig neue Unternehmen, die neue Innovationen einbringen und durchsetzen. Dazu braucht es Menschen mit Mut zum Gründen. Heute zeichnen wir 20 besonders vielversprechende Ideen aus und ermutigen alle Menschen mit Geschäftsideen, weiter an deren Erfolg zu glauben und an deren Umsetzung zu arbeiten.“

Mit dem Gründerwettbewerb unterstützt das BMWi Gründerteams bei der Umsetzung ihrer kreativen Ideen: Von digitalen Lösungen für die Landwirtschaft, über alternative erneuerbare Energiequellen, bis hin zu bahnbrechender Medizintechnologie. Der an das Start-up deepc vergebene Sonderpreis „Gesundheit“ zeigt, wie viel Potenzial in der Digitalisierung unserer medizinischen Versorgung steckt. Das Team aus München nutzt künstliche Intelligenz, um in der Radiologie eine effizientere und vor allem fehlerfreie Diagnostik zu ermöglichen. Alle 20 Preisträgerteams erhalten neben dem zusätzlichen Startkapital ein individuelles Coaching und Mentoring. Der Gründerwettbewerb trägt so maßgeschneidert dazu bei, Start-ups als wichtigen Innovationsmotor zu stärken.

Das Grußwort von Thomas Jarzombek und detaillierte Informationen zu allen Preisträgerteams finden Sie hier.