Auf Vorschlag des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, hat das Bundeskabinett heute beschlossen, dem Bundespräsidenten die Berufung von Frau Professorin Dr. Monika Schnitzer und Frau Professorin Dr. Veronika Grimm in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vorzuschlagen.

Altmaier: „Ich freue mich, dass Frau Professorin Schnitzer und Frau Professorin Grimm mit ihren ausgewiesenen Kompetenzen den Sachverständigenrat verstärken. Sie erweitern die Expertise des Sachverständigenrates unter anderem im Bereich der Innovations- und Wettbewerbspolitik sowie des Energiemarktdesigns. Die Verstärkung ist wichtig, denn in diesen wirtschaftspolitisch herausfordernden Zeiten ist die Expertise des Sachverständigenrat von größter Bedeutung. Besonders freue ich mich, dass wir zwei ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen gewinnen konnten.“

Frau Professorin Schnitzer soll für die Amtsperiode bis zum 28. Februar 2025 berufen werden. Frau Professorin Grimm soll für die Amtsperiode bis zum 28. Februar 2022 berufen werden; sie tritt in das laufende Mandat von Frau Professorin Isabel Schnabel ein. Frau Professorin Schnabel hatte ihr Mandat im Sachverständigenrat zum 1. Januar 2020 niedergelegt, da sie in das EZB-Direktorium berufen wurde.

Frau Professorin Schnitzer ist Professorin für Komparative Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München und forscht unter anderem im Bereich der internationalen Wettbewerbspolitik, der Transformationsökonomie sowie der Unternehmensfinanzierung und -kontrolle. Frau Professorin Grimm ist Professorin für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; sie arbeitet unter anderem zu Energiemärkten, Verhaltensökonomie, sozialen Netzwerken, Auktionen und Marktdesign.

Die weiteren Mitglieder des Sachverständigenrats sind: Prof. Dr. Lars P. Feld (Vorsitzender), Prof. Volker Wieland, Ph.D. und Prof. Dr. Achim Truger.

Weitere Informationen zum Sachverständigenrat finden Sie unter www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de.