Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

© BMWi/Andreas Mertens

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat heute sein Jahresgutachten 2020/2021 „Corona-Krise gemeinsam bewältigen, Resilienz und Wachstum stärken“ vorgelegt. Der Rat würdigt darin ausdrücklich das schnelle und entschlossene Handeln der Bundesregierung in der Corona-Pandemie. Über diese kurzfristigen Herausforderungen hinaus betonen die Expertinnen und Experten die Chancen des tiefgreifenden Strukturwandels durch technologischen Fortschritt, demografischen Wandel und Transformation hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Die Prognosen des Sachverständigenrats halten sich etwa in der Größenordnung unserer Projektion, wenngleich er für dieses Jahr etwas optimistischer und im nächsten Jahr etwas zurückhaltender ist. Die weitere wirtschaftliche Entwicklung hängt jetzt maßgeblich davon ab, wie schnell es uns gelingt, die Infektionsdynamik zu brechen. Der Gesundheitsschutz und die wirtschaftliche Entwicklung gehen hierbei Hand in Hand. Wir müssen runter bei den Infektionszahlen – im Interesse unser aller Gesundheit, aber auch im Interesse unserer Wirtschaft und der vielen Beschäftigen in unserem Land. Ich begrüße es sehr, dass der Sachverständigenrat in seinem Gutachten auch die industriepolitischen Chancen des Klimaschutzes betont. Mit der CO2-Bepreisung sind wir in Deutschland auf einem gut Weg, den wir konsequent weitergehen müssen. Ich teile zudem die Überzeugung des Sachverständigenrates, dass wir den aktuellen Digitalisierungsschub durch gezielte Maßnahmen vertiefen und nachhaltig nutzen sollten.“

Im vergangenen Jahr hat der Sachverständigenrat zusätzlich – auf Grundlage einer europäischen Empfehlung – die Aufgabe des Nationalen Produktivitätsausschusses übernommen und mit dem Jahresgutachten 2020/21 nun seinen zweiten Produktivitätsbericht vorgelegt.

Die Bundesregierung wird – wie gesetzlich vorgesehen – Anfang 2021 im Rahmen des Jahreswirtschaftsberichts zum Gutachten des Sachverständigenrates Stellung nehmen.
Das Gutachten finden Sie hier.