Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (rechts) und der griechische Wirtschaftsminister Spyridon-Adonis Georgiadis (links)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (rechts) und der griechische Wirtschaftsminister Spyridon-Adonis Georgiadis (links)

© BMWi/Andreas Mertens

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier trifft heute den griechischen Wirtschaftsminister Spyridon-Adonis Georgiadis im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Altmaier sagte im Vorfeld des Gesprächs: „2020 wird ein besonderes Jahr für unsere deutsch-griechischen Beziehungen: Wir wollen unsere Wirtschaftsbeziehungen weiter vertiefen und in der Europäischen Union noch enger zusammenarbeiten. Hierzu veranstalten wir gemeinsam mit der Wirtschaft am 9. März 2020 eine deutsch-griechische Wirtschaftskonferenz in Berlin. Dies haben Bundeskanzlerin Dr. Merkel und der griechische Premierminister Mitsotakis im August verabredet. Die Konferenz ist auch ein Meilenstein auf dem Weg zur Partnerlandbeteiligung Deutschlands bei der Internationalen Messe in Thessaloniki vom 5. bis 13. September 2020. Beide Ereignisse unterstreichen unsere enge Zusammenarbeit, die wir seit Langem in zahlreichen bilateralen Projekten unter anderem im Bereich der Exportförderung und der Energiepolitik stärken.”

Deutschland und Griechenland verbinden enge wirtschaftspolitische Beziehungen. Griechenland lag im Jahr 2018 auf Rang 41 der deutschen Handelspartner. Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner Griechenlands. Das bilaterale Handelsvolumen stieg im Jahr 2018 um 8 Prozent auf 7,72 Milliarden Euro.

Am heutigen Tag finden außerdem die dritten deutsch-griechischen Staatssekretärskonsultationen in Berlin statt.