Keyvisual Digital Gipfel 2019

© BMWi

Der diesjährige Digital-Gipfel der Bundesregierung ist heute Morgen in Dortmund gestartet und steht in diesem Jahr unter dem Titel „PlattFORM DIE ZUKUNFT“.

Am morgigen Haupttag wird Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier rund 1.300 hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Gesellschaft begrüßen. Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nehmen auch die Bundesminister Anja Karliczek, Andreas Scheuer und Hubertus Heil sowie Ministerpräsident Armin Laschet an dem diesjährigen Spitzentreffen teil. Die EU-Kommission ist durch Wettbewerbskommissarin Vestager vertreten.

Altmaier: „Daten werden der bedeutendste Rohstoff der Zukunft. Die europäische Wirtschaft benötigt dringend eine Infrastruktur, die Datensouveränität und breite Datenverfügbarkeit bei hohen Sicherheitsstandards gewährleistet. Digitale Plattformen krempeln die globale Wirtschaft um. Als direkte Schnittstelle zwischen Herstellern, Kunden und Usern verändern sie ganze Branchen mit atemberaubender Geschwindigkeit. Deutschland und Europa wollen und dürfen hier nicht nur Zuschauer sein. Wir müssen jetzt unsere Stärken einsetzen, um selbst Gestalter der Plattformökonomie zu werden und dafür sorgen, dass auch aus Deutschland und Europa heraus international erfolgreiche Plattformen entstehen. Das schafft Wachstum und Arbeitsplätze und trägt erheblich dazu bei, unsere Wirtschaft zukunftsfest aufzustellen.“

Am Dienstag wird Bundesminister Altmaier das Konzept zum Aufbau einer souveränen und offenen, europäischen Dateninfrastruktur präsentieren, das das BMWi gemeinsam mit zahlreichen Akteuren aus der Wirtschaft entwickelt hat.

Auf dem Digital-Gipfel diskutieren hochrangige Mitglieder des umfangreichen Gipfel-Netzwerks zahlreiche Aspekte der Plattformökonomie: Geschäftsmodelle, Sicherheit und Souveränität in der Plattformökonomie, digitale Plattformen in Arbeitswelt und Bildung und die Frage der Verantwortung digitaler Plattformen in der Demokratie.

Exponate der Gipfel-Plattformen zeigen, wie digitale Plattformen bei der intelligenten Vernetzung von Städten und Regionen helfen, die Logistik revolutionieren und Bürgerinnen und Bürger wieder zum Souverän ihrer eigenen Daten machen können. Mehr als 30 Infostände machen die Vielfalt digitaler Plattformen sichtbar.

Ausführliche Informationen zum gesamten Programm des Digital-Gipfels 2019 und allen aktuellen Projekten und Initiativen des BMWi zum Gipfel finden sich unter www.digital-gipfel.de.