Auf dem heutigen Treffen des sog. Weimarer Dreiecks im polnischen Poznań haben sich die Wirtschaftsminister aus Deutschland, Polen und Frankreich auf eine gemeinsame Initiative zur Modernisierung der EU-Wettbewerbspolitik verständigt.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier, der französische Wirtschaft- und Finanzminister Bruno Le Maire und die polnische Ministerin für Unternehmertum und Technologie, Jadwiga Emilewicz, unterzeichneten heute ein gemeinsames Papier mit konkreten Vorschlägen zur Modernisierung des EU-Wettbewerbsrechts.

Das gemeinsame Papier finden Sie hier (PDF, 312 KB).