Handwerker bei der Arbeit zum Thema Unternehmensnachfolge

© iStock.com/Geber86

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) und der Deutsche Industrie-und Handelskammertag veranstalten heute Aktionstage zur Unternehmensnachfolge und bieten zu diesem Anlass eine Vielzahl von Veranstaltungen rund um das Thema an. Die bundesweite gründerinnenagentur stellt ihren Aktionstag unter das Motto „Nachfolge ist Weiblich“ und will damit insbesondere Unternehmensnachfolgen durch Frauen stärken.

Dazu Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Im Mittelstand findet ein Generationenwechsel statt. Erfreulicherweise bereiten sich immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer frühzeitig auf diesen wichtigen, aber auch komplexen und emotionalen Schritt vor. Dabei suchen sie zunehmend eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger außerhalb der eigenen Familie oder der Mitarbeiter. Für den Standort Deutschland ist der Erhalt dieser Unternehmen mit ihren Arbeitsplätzen und ihrem Know-how wichtig. Deshalb ist das Thema Unternehmensnachfolge einer der Schwerpunkte der Gründungsoffensive „GO!“, die wir gemeinsam mit den Wirtschaftsverbänden durchführen. Und deshalb unterstütze ich die Aktionstage der bundesweiten gründerinnenagentur und der Industrie-und Handelskammern.“

Ein zentrales Instrument des BMWi im Bereich Unternehmensnachfolge ist die gemeinsam mit der KfW und Regionalpartnern betriebene Nachfolgebörse www.nexxt-change.org, über die kostenlos Kontakte geknüpft werden können. Aktuell sind über 6.400 Verkaufsangebote und rund 1.800 Kaufgesuche veröffentlicht. Darüber hinaus fördert das BMWi das Projekt „STARTS-Start to Succeed! Unternehmensnachfolge erfolgreich umsetzen“ des Instituts für Entrepreneurship, Mittelstand und Familienunternehmen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Es hat mit www.nachfolge-in-deutschland.de eine Wissens- und Informationsplattform zum Thema Unternehmensnachfolge entwickelt.