Historische Gebäude in St.Petersburg

© iryna1 - stock.adobe.com

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier reist heute zum Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg (St. Petersburg International Economic Forum – SPIEF). Er wird von einer Delegation deutscher Unternehmerinnen und Unternehmer begleitet. Am Rande der Veranstaltungen sind politische Gespräche unter anderem mit dem russischen Wirtschaftsminister Oreschkin, Industrie- und Handelsminister Manturow und Energieminister Nowak geplant.

Altmaier: „Deutschland und Russland unterhalten enge wirtschaftliche Beziehungen. Das deutsche Engagement in Russland ist trotz des unruhigen Fahrwassers im globalen Außenhandel weiterhin bedeutend. Und auch Russland hat großes Interesse an guten Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland. Wir müssen dabei aber wieder neues gegenseitiges Vertrauen schaffen, dann lassen sich auch andere Probleme besser lösen. Für die deutsche Wirtschaft werde ich für ein günstigeres Investitionsklima in Russland werben.“

Im Rahmen seines Besuchs der wichtigsten Wirtschaftsveranstaltung in Russland wird Bundesminister Altmaier auch Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Wirtschaft über die Chancen und Herausforderungen für das Engagement der deutschen Wirtschaft in Russland führen.

Am Wirtschaftsforum wird Minister Altmaier am Freitag an Paneldiskussionen zu bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, zur Arbeitsproduktivität und Humankapital teilnehmen. Am Nachmittag reist Bundesminister Altmaier weiter nach Japan zu den G20-Digital- und G20-Handelsministertreffen.

Das deutsch-russische Handelsvolumen betrug im Jahr 2018 61,9 Mrd. Euro; davon entfielen 36 Mrd. Euro auf Importe aus Russland und 25,9 Mrd. Euro auf Exporte nach Russland.