Lehrer erklärt Auszubildenden Themen in einer Werkstatt

© iStock.com/monkeybusinessimages

Heute werden bei der Fachtagung und dem Vernetzungstreffen „sozial kompetent – dual ausgebildet“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie neu entwickelte Lernwerkzeuge vorgestellt, welche soziale Kompetenzen von Auszubildenden und Ausbildenden schulen. Dazu gehören insbesondere moderne digitale Angebote wie E-Learning-Plattformen, Online-Tutorials und Smartphone-Apps.

Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, lobt die Vermittlung sozialer Kompetenz mit digitalen Anwendungen: „Damit Ausbildung gelingt, sind nicht nur Fachwissen und handwerkliches Geschick gefragt. Soziale Kompetenzen wie Teamgeist und Konfliktfähigkeit spielen in unserer modernen Arbeitswelt eine immer wichtigere Rolle. Denken wir an die heterogenen Belegschaften in den Betrieben und auch an die jungen Geflüchteten in Ausbildung – hier sind gegenseitiges Verständnis und Respekt ganz wesentlich für die tägliche Zusammenarbeit. Mit modernen Mitteln wollen wir gerade junge Menschen in Ausbildung und ihre Ausbildenden dazu motivieren, soziale Fähigkeiten ganz konkret zu trainieren“.

Das BMWi fördert von 2017 bis 2020 neuartige Lernansätze und Lehrmethoden für die Praxis zur Steigerung von sozialen Kompetenzen in der dualen Ausbildung. Die Projekte aus der dritten und letzten Förderrunde sind im April 2019 gestartet.

Alle interessierten Ausbildungsbetriebe und Auszubildende finden hier eine Produktübersicht mit Kontaktadressen der bisherigen Förderprojekte sowie eine Ergebnisbroschüre zum Förderprogramm.