Liegestühle auf der Insel Juist

© iStock.com/Fokusiert

Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine nationale Tourismusstrategie beschlossen. Mit der Strategie soll der Wirtschaftsfaktor Tourismus gestärkt und der gesamte Sektor auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet werden.

Dazu der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß: „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss legen wir den Grundstein für den nachhaltigen Erfolg des Tourismusstandorts Deutschland. Ziel der nationalen Tourismusstrategie ist ein ganzheitlicher wirtschaftspolitischer Ansatz für diesen Sektor. Über alle Facetten der Zuständigkeiten und Interessen hinweg ist es gelungen, sich in der Bundesregierung auf Eckpunkte und ein Verfahren für eine nationale Tourismusstrategie zu verständigen. Ich will als Tourismusbeauftragter meinen Beitrag dazu leisten, dass die nationale Tourismusstrategie ein Erfolg wird und dass dieser wichtige Wirtschaftsbereich auch entsprechend wahrgenommen wird und in der Arbeit der Bundesregierung Berücksichtigung findet.“

Die nationale Tourismusstrategie hat drei übergeordnete politische Ziele: Sie soll die inländische Wertschöpfung erhöhen, die Lebensqualität der in Deutschland lebenden Menschen nachhaltig steigern und einen Beitrag zur internationalen Stabilität leisten. Um diese Ziele zu erreichen, hat die Bundesregierung unter Beteiligung zahlreicher Partner in Wirtschaft, Politik und Verwaltung strategische Ziele der Tourismuspolitik formuliert. Daran sollen sich künftige Initiativen aller Verantwortlichen im Tourismus orientieren. Zu den definierten Handlungsfeldern wird die Bundesregierung nun in einem Dialogprozess einen Aktionsplan mit konkreten Maßnahmen erarbeiten.

Die Regierungsparteien hatten sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, gemeinsam mit den Ländern eine nationale Tourismusstrategie zu entwickeln. Die Zuständigkeit für die Entwicklung und Förderung des Tourismus liegt primär bei den Ländern. Der Bund, verteilt über mehrere Ressorts, ist verantwortlich für die Außenbeziehungen und für das Regulierungsumfeld des Tourismus und der Tourismuswirtschaft, soweit Bundesrecht berührt ist. Die Federführung auf Bundesebene liegt beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Die Eckpunkte der nationalen Tourismusstrategie finden Sie hier (PDF, 64KB).