Bundesminister Altmaier (Mitte), der Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Carl-Martin Welcker, und das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Wolfgang Lemb, unterzeichnen die Gemeinsame Erklärung

Bundesminister Altmaier (Mitte), der Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Carl-Martin Welcker (r.), und das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Wolfgang Lemb (l.), unterzeichnen die Gemeinsame Erklärung

© BMWi/Susanne Eriksson

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat sich heute mit Spitzenvertreterinnen und -vertretern aus Unternehmen, Gewerkschaften und Verbänden des Maschinen- und Anlagenbaus zu seinem Branchendialog getroffen. Dabei wurden die wesentlichen Herausforderungen für die Zukunft des Maschinen- und Anlagenbaus in Deutschland erörtert und Handlungsmöglichkeiten zur Unterstützung der Branche in den Blick besprochen.

Bundesminister Altmaier: „Der Maschinen- und Anlagenbau hat als beschäftigungsstärkste Industriebranche mit seinen innovativen, oft mittelständischen Unternehmen und ihren hochqualifizierten Beschäftigten einen großen Anteil daran, dass Deutschland ein starkes Industrieland ist. Die Weltwirtschaft befindet sich in einem Prozess rasanter und tiefgreifender Veränderungen. Gemeinsam arbeiten wir an den Rahmenbedingungen dafür, dass Deutschland seine wirtschaftliche und technologische Kompetenz sowie internationale Wettbewerbsfähigkeit behält und ausbaut. Hier sind die Maschinen- und Anlagenbauer gefordert, sich in dem schwierigen internationalen Umfeld zu behaupten und den technologischen Wandel voranzutreiben. Ich bin zuversichtlich, dass dies gelingen wird. Mit dem Branchendialog wollen wir auch besprechen, wie die Politik die Branche dabei unterstützen kann. Ich freue mich, dass sich der VDMA und die IG Metall auch am weiteren Dialog zu meinem Entwurf der Nationalen Industriestrategie beteiligen und ihre Erfahrungen und Ideen einbringen werden.“

Im heutigen Gespräch standen die Themen Fachkräfte, Strategien für eine erfolgreiche Zukunft vor dem Hintergrund technologischer Herausforderungen sowie fairer Handel und offene Märkte im Vordergrund. Im Anschluss unterzeichneten Bundesminister Altmaier, der Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Carl-Martin Welcker, und das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Wolfgang Lemb, eine Gemeinsame Erklärung mit gemeinsamen Standpunkten und Zielen.

Die Gemeinsame Erklärung können Sie hier (PDF, 4MB) abrufen.