Logo de hub digital ecosystems

Am Sonntag, den 20. Januar, veranstaltet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die zweite Pitch Night seiner Digital Hub Initiative. Start-ups und Investoren treffen diesmal in München aufeinander, der Kooperationspartner des Abends ist die Konferenz Digital Life Design (DLD).

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Bei der Pitch Night der Digital Hub Initiative erhalten Start-ups eine großartige Bühne, um ihre Innovationen sichtbar zu machen, sich mit relevanten Partnern zu vernetzen und dabei um direkte Investments zu werben. Solche Veranstaltungen sind wichtig, damit aus vielversprechenden Start-ups auch erfolgreiche Unternehmen werden können. Und wer weiß: Vielleicht entsteht aus einer Zusammenarbeit, die hier geknüpft wird, oder einem Investment, das hier angestoßen wird, das nächste erfolgreiche, deutsche Unicorn; denn von denen gibt’s noch viel zu wenige.”

Neun ausgewählte Start-ups erhalten am Sonntagabend die Gelegenheit, ihre Ideen vor namhaften Investoren zu präsentieren – darunter Capnamic Ventures, Acton Capital Partners und UnternehmerTUM Venture Capital Partners. Im Rahmen der DLD, einer der wichtigsten Digitalkonferenzen Europas, wird das Publikum herausragende Gründungsideen für Deutschlands Schlüsselindustrien und -technologien kennenlernen, zum Beispiel aus den Bereichen Cybersecurity, Künstliche Intelligenz, Mobility oder InsurTech.

Im März 2018 veranstaltete das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie seine erste Pitch Night. Einige der teilnehmenden Start-ups konnten nach der Veranstaltung Investments in Millionenhöhe einsammeln. Angespornt von diesen Erfolgen haben Gründerinnen und Gründer aus allen zwölf Digital Hubs in Deutschland zahlreiche Bewerbungen für die diesjährige Veranstaltung eingereicht, unter denen die neun pitchenden Start-ups ausgewählt wurden. Die Veranstaltung können Sie live auf Twitter verfolgen https://twitter.com/dehubinitiative.

Mit der Digital Hub Initiative will das BMWi die Transformation Deutschlands zum weltweit führenden Digitalstandort voranbringen. Hierfür werden der Aufbau und die Vernetzung von zwölf Digitalen Hubs mit spezifischen Themenschwerpunkten unterstützt. Unter der Dachmarke “de:hub” entsteht durch die enge Kooperation zwischen Start-ups, etablierter Wirtschaft, Forschungseinrichtungen und Experten ein einzigartiges, innovatives Netzwerk. Zu den Digital Hubs zählen Berlin (IoT & FinTech), Dortmund (Logistics), Dresden/ Leipzig (Smart Systems & Smart Infrastructure), Frankfurt/ Darmstadt (FinTech & Cybersecurity), Hamburg (Logistics), Karlsruhe (Artificial Intelligence), Köln (InsurTech), Mannheim/ Ludwigshafen (Digital Chemistry & Digital Health), Nürnberg/ Erlangen (Digital Health), München (Mobility & InsurTech), Potsdam (MediaTech) und Stuttgart (Future Industries).

Weitere Informationen zur Digital Hub Initiative finden Sie unter www.de-hub.de.