Länder- und ressortübergreifende Krisenmanagmentübung (LÜKEX) 2018

© BMWi/Andreas Mertens

Im Rahmen der Länder- und ressortübergreifenden Krisenmanagementübung/ Exercise 2018 – kurz LÜKEX – proben heute und morgen bundesweit circa 2.500 Personen, die Folgen einer lang anhaltenden Gasmangellage während eines extrem kalten Winters zu bewältigen. Das Szenario besagt, dass durch technische, wirtschaftliche und wetterbedingte Faktoren aus einem zunächst regional begrenzten Gasengpass eine Gasmangellage in Süddeutschland entsteht. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernimmt in der Übung eine zentrale Rolle, da es federführend verantwortlich ist für die sogenannten Kritischen Infrastrukturen im Energiebereich.

Staatssekretärin Claudia Dörr-Voß: „LÜKEX ermöglicht es, dass die Personen, auf die es im Fall einer echten Krise ankommt, diesen Ernstfall proben können und so deutlich besser für ihn gewappnet sind. Die Übung zur Gasmangellage wurde mehr als zwei Jahre lang vorbereitet. Heute nun wird es ernst: Beschäftigte verschiedener Abteilungen des Bundeswirtschaftsministeriums werden für zwei Tage in ein extra eingerichtetes Krisenzentrum versetzt. Unser Übungsschwerpunkt liegt darauf, den „Notfallplan Gas“ praktisch umzusetzen. Er beschreibt Maßnahmen, die eine sichere Gasversorgung gewährleisten sollen. Das Szenario beginnt mit der Frühwarnphase und gipfelt in der Notfallstufe, die wir per Verordnung feststellen werden. Von diesem Zeitpunkt an wird die Gasversorgung durch die Bundesnetzagentur staatlich geregelt.“

Neben etlichen Bundes- und Landesbehörden sind die Unternehmen der Gaswirtschaft ein wichtiger Partner in der diesjährigen Übung. Das übergeordnete Ziel dieser und jeder LÜKEX ist es, das nationale Krisenmanagement weiter zu optimieren und die Zusammenarbeit der Beteiligten zu verbessern. Die Übung wird dafür in den Bereichen Versorgungssicherheit, Innere Sicherheit und Bevölkerungsschutz weitreichende, auch politische Entscheidungen bei Behörden und Versorgungsunternehmen einfordern und simulieren.

Federführend für die LÜKEX ist das Bundesinnenministerium.