Solaranlage, Windräder und Strommasten zum Thema Energiewende

© iStock.com/elxeneize

Heute nimmt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am 2. Energieministertreffen der Länder teil. Auf der Tagesordnung des Treffens stehen der geplante Ausbau der Stromnetze, die erneuerbaren Energien und deren Förderung sowie die Fortschritte der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung (Kohlekommission). Ein weiteres wichtiges Thema wird die Wärmewende sein.

Bundesminister Altmaier: „Ich freue mich, heute beim Energieministertreffen der Länder dabei zu sein. Beim Netzausbau müssen Bund und Länder an einem Strang ziehen. Dass wir das können, haben wir bereits im September beim Netzgipfel im Bundeswirtschaftsministerium bewiesen. Damals hatten wir uns auf ein Maßnahmenpaket zum Netzausbau geeinigt. Jetzt geht es darum, diese Maßnahmen umzusetzen. Denn eine erfolgreiche Energiewende und ein erfolgreiches Industrieland wie Deutschland brauchen zuverlässige, moderne Stromnetze.“

Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat in diesem Jahr bereits zwei Netzausbaureisen nach Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen sowie Thüringen und Bayern durchgeführt. Eine dritte Reise ist für den Anfang des nächsten Jahres geplant. Die im Maßnahmenpaket vorgesehene Novelle des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes Übertragungsnetz (NABEG) wird voraussichtlich in Kürze im Kabinett beschlossen werden.