Solar-Anlage vor San Francisco

© iStock.com/zhudifeng

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß, reist vom 10. bis 14. September 2018 nach San Francisco.

Dort wird er verschiedene Gespräche mit Vertretern des Silicon Valley sowie deutschen Unternehmen führen. Der Fokus wird auf der Innovationskraft der digitalen Unternehmen liegen.

Zudem eröffnet Staatssekretär Bareiß das Delegiertenbüro der deutschen Wirtschaft in San Francisco, das vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird. Die Eröffnung eines eigenständigen Delegiertenbüros beim Silicon Valley zeigt das steigende Interesse des deutschen Mittelstandes an den Themen Digitalisierung und Innovationen. Es soll vor allem kleine und mittlere Unternehmen zu diesen Themen beraten und zur Vernetzung von deutschen und amerikanischen Unternehmen beitragen.

Staatssekretär Bareiß: „Die digitale Transformation des Mittelstandes ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Digitale Entwicklungen sind die Geschäftsmodelle 2.0. Hierzu wird das ‚Innovation Camp‘ einen wichtigen Beitrag leisten. Das Delegiertenbüro in San Francisco wird unsere Unternehmen bei der Erstellung digitaler Geschäftsmodelle als zentrale Anlaufstelle unterstützen.“

Staatssekretär Bareiß nimmt in San Francisco auch am Global Climate Action Summit des kalifornischen Gouverneurs Jerry Brown teil. Thema wird sein, wie eine nachhaltige Energieversorgung in einer erfolgreichen Wirtschaft aussehen kann. Zusätzlich wird er bei der zweiten deutsch-kalifornischen Energiekonferenz auf die ökonomischen Chancen der globalen Energiewende hinweisen.

Der Parlamentarische Staatssekretär Bareiß: „Die Energiewende eröffnet eine ganze Reihe von großartigen, wirtschaftlichen Möglichkeiten – für neue Geschäftsmodelle, Start-ups, digitale Services und den Industriesektor. Gute bilaterale Beziehungen wie die mit Kalifornien helfen dabei, die besten Lösungen und Ideen auszutauschen und weiterzuentwickeln. Das ist ein gutes Rezept, um schneller, preisgünstiger und effizienter ein nachhaltiges und verlässliches Energiesystem zu erreichen.“