Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt

Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt

© BMWi/Susanne Eriksson

Der ESA-Rat hat heute auf einer Sondersitzung die Verlängerung von Herrn Prof. Jan Wörner als ESA-Generaldirektor für zunächst zwei weitere Jahre ab 1. Juli 2019 beschlossen.

Dazu erklärt der Luft- und Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung, Thomas Jarzombek:

„Die erneute Wahl von Jan Wörner zum Generaldirektor der ESA (European Space Agency) ist ein hervorragendes Zeichen für die europäische Raumfahrt. Jan Wörner hat die Raumfahrt in den letzten Jahren europa- und weltweit vorangetrieben. Mit dem richtigen Blick für neue Technologien und Innovationen hat er den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Europa gestärkt und für eine erfolgreiche europäische Raumfahrt gearbeitet. Die Verlängerung seines Mandates ab 1. Juli 2019 für zunächst zwei weitere Jahre sichert deshalb die notwendige Kontinuität. Zugleich hat Jan Wörner immer das richtige Gespür für die Themen der Zukunft bewiesen. Aktuell steht die Raumfahrt vor erheblichen Umbrüchen. Dazu zählen vor allem die zunehmende Öffnung für private Märkte, die Etablierung neuer Geschäftsmodelle und effizientere Strukturen. Jan Wörner an der Spitze der ESA als maßgebender Organisation der europäischen Raumfahrt steht dafür, diesen Wandel erfolgreich zu gestalten.“