Logo Start-Up Your Future

Seit einem Jahr begleitet „Start-Up Your Future“ geflüchtete Gründerinnen und Gründer in Berlin-Brandenburg auf dem Weg in die berufliche Selbständigkeit. Das Pilotprojekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanziert. Heute trifft sich bei einer Netzwerkveranstaltung das 100. Team aus dem Geflüchteten, Ahmed Makki aus Syrien, und seinem Gründerpaten Moritz Zyrewitz aus Berlin.

Makki möchte sich mit seinem Geschäftskonzept auf den Import von arabischen Lebensmitteln und deren Verkauf in ganz Deutschland spezialisieren und freut sich auf die Unterstützung und Begleitung durch Moritz Zyrewitz. Sie werden nun gemeinsam einen Businessplan erarbeiten.

Das Besondere bei „Start-Up Your Future“ ist, dass den geflüchteten Gründerinnen und Gründern individuell ausgesuchte, ehrenamtliche Gründerpaten an die Seite gestellt werden. Als Paten-Teams arbeiten sie im Projekt zu allen Themen der Gründung: von der Ideenfindung über die Marktorientierung bis hin zum Businessplan.

Auch Kristine Lütke, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland, ist als Gründerpatin engagiert: „Ich gebe gern mein unternehmerisches Wissen an die angehenden Gründerinnen und Gründer weiter. Denn wir Wirtschaftsjunioren sind überzeugt, dass wir damit einen Beitrag zur Gründungskultur und wirtschaftlichen Integration leisten.“

Weitere Informationen und die direkte Anmeldung für Gründerpaten und Geflüchtete zum Projekt finden Sie unter www.startupyourfuture.de.