Der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke (2. Reihe Mitte) mit den Unterzeichnern des Memorandum of Understanding

Der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke (2. Reihe Mitte) mit den Unterzeichnern des Memorandum of Understanding

© BMWi/Susanne Eriksson

Heute unterzeichnen der German Accelerator South East Asia (GASEA) und die Nationale Innovationsagentur Thailands (NIA) in Berlin ein Memorandum of Understanding (MoU) zur weiteren Expansion des Accelerators. Dies eröffnet zukünftig neue Wachstumschancen für deutsche und thailändische Gründerinnen und Gründer. Der thailändische Minister für Wissenschaft und Forschung, Dr. Suwit Maesincee, nimmt an der Unterzeichnung teil.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Oliver Wittke: „Das ‚Team Deutschland‘ der Start-up-Szene stellt sich heute noch besser auf. Ich freue mich, dass der neue German Accelerator South East Asia sein Netzwerk in der Region spannt und damit Gründerinnen und Gründer aus Deutschland und Südost-Asien zusammenbringt.“

Der German Accelerator South East Asia (GASEA) in Singapur unterstützt seit März 2018 und im Auftrag des BMWi deutsche Start-ups bei der Entwicklung von Wachstumsstrategien für Südost-Asien. Der Standort des GASEA in Singapur dient dabei als Sprungbrett für die gesamte Region. Ein erster Partner aus Deutschland ist die StartUp AsiaBerlin-Initiative.