Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (links) mit dem finnischen Wirtschaftsminister Mika Lintilä (rechts)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (links) mit dem finnischen Wirtschaftsminister Mika Lintilä (rechts)

© BMWi/Susanne Eriksson

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier trifft heute den finnischen Wirtschaftsminister Mika Lintilä im Bundeswirtschaftsministerium. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht das Thema Europa, insbesondere die Ausgestaltung der künftigen finanziellen Ausstattung der EU.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier hierzu: „Finnland und Deutschland haben in vielen Feldern europäischer Politik übereinstimmende Interessen. Im Hinblick auf die anstehenden Richtungsentscheidungen in der Europäischen Union geht es mir darum, mich inhaltlich mit diesem wichtigen Land der Euro-Zone frühzeitig und intensiv abzustimmen. Finnland wird im zweiten Halbjahr 2019 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Das ist ein Schlüsselmoment bei den dann anstehenden Weichenstellungen.“

Deutschland und Finnland sind wirtschaftlich eng miteinander verbunden, die Beziehungen sind traditionell freundschaftlich und vielfältig. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner für Finnland. Finnland belegt Rang 25 der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Das Handelsvolumen im Jahr 2017 betrug 19,25 Milliarden Euro. Finnland profitiert stark von Investitionen der deutschen Wirtschaft.