Bundesministerin Brigitte Zypries begrüßt die Gäste zur Start-Up Night der Kreativen

Bundesministerin Brigitte Zypries begrüßt die Gäste zur Start-Up Night der Kreativen

© William Veder

Die heute im Bundeswirtschaftsministerium stattfindende Start-up Night der Kreativen ist gleichzeitig die diesjährige Auftaktveranstaltung der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Im Rahmen der Veranstaltung werden Best-Practice-Beispiele aus der Kultur- und Kreativwirtschaft an Schnittstellen zur Bildung, Ernährung, dem Gesundheitswesen und der Nachhaltigkeit vorgestellt und in einem breiten Teilnehmerkreis aus Vertreterinnen und Vertretern von Industrie, Verbänden, Medien und Politik näher diskutiert und beleuchtet.

Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie: „Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein entscheidender Impulsgeber für neue Geschäftsideen, Produkte und Dienstleistungen und von hoher Bedeutung für die Wirtschaft in Deutschland. So erzielte die Branche in 2016 über 150 Milliarden Euro Umsatz. Das ist ein beeindruckender Erfolg und zugleich auch ein eindeutiges Signal. Ein Signal, dass das Potential der Kultur- und Kreativwirtschaft und die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Branche noch besser genutzt werden müssen. Die heutige Start-up Night der Kreativen macht das Potential sichtbar."

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, erklärte: „Die „Kultur- und Kreativwirtschaft mit ihren über eine Million Beschäftigen bereitet den Boden für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Daher ist die Stärkung und Förderung dieser Branche für die Bundesregierung von zentraler Bedeutung. Die Kreativbranche ist auch Treiber gesellschaftlicher Entwicklungen - zum Beispiel bei der notwendigen Debatte über Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit. Dass derzeit gerade in der Kulturbranche hierzu und zum Thema Missbrauch so intensiv diskutiert wird, zeugt vom Mut und Willen, etwas zu ändern – und stärkt uns als Gesellschaft im Ganzen. Denn es braucht einen Kulturwandel auf breiter Ebene. Auch hierfür habe ich meine politische und finanzielle Unterstützung zugesichert.“

Die Start-up-Night der Kreativen zeigt die vielfältigen Ideen von Kreativunternehmen aus dem Wettbewerb Kultur- und Kreativpiloten. Seit 2010 verleiht die Bundesregierung jährlich den Titel Kultur- und Kreativpiloten an 32 kreative Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Titelträgerinnen und Titelträger werden Teil eines bundesweiten Netzwerks und ein Jahr lang von zwei Mentoren begleitet.

Weitere Informationen zur Start-up Night der Kreativen finden Sie hier.