Bundesministerin Zypries (1. Reihe, 4.v.l.) mit Schülerinnen und Schülern der Hemingway-Schule und BMWi-Beschäftigten des Nachwuchskreises

Bundesministerin Zypries (1. Reihe, 4.v.l.) mit Schülerinnen und Schülern der Hemingway-Schule und BMWi-Beschäftigten des Nachwuchskreises

© BMWi/Susanne Eriksson

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, empfängt heute Schülerinnen und Schüler der Hemingway-Schule. Die Schulklasse besucht das BMWi zwei bis drei Mal im Jahr im Rahmen eines Schulprojekts, bei dem die BMWi-Beschäftigten des Nachwuchskreises kleine Seminare und Planspiele mit den Schülern durchführen.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries: „Ich freue mich, dass es das Schulprojekt mit der Hemingway-Schule gibt und danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wirtschaftsministeriums, die sich dabei engagieren. Schülerinnen und Schüler erfahren aus erster Hand mehr über aktuelle Themen und Aufgaben des Wirtschaftsministeriums und bekommen gleichzeitig Unterstützung für ihre berufliche Orientierung. Heute stand ein Planspiel zum Klimaschutz auf dem Programm; Energie- und Europapolitik sowie der Datenschutz wurden bereits behandelt. Das Schulprojekt eröffnet den jungen Leuten eine neue Perspektive auf aktuelle Wirtschaftsthemen, die immer mehr an Bedeutung gewinnen und zu denen man sich eine Meinung bilden sollte.“

Seit 2014 besteht mit dem Schulprojekt eine enge Kooperation mit der Hemingway-Schule (Integrierte Sekundarschule in Berlin Mitte), die sich in unmittelbarer Nähe zum BMWi befindet. Die aktuelle Klasse – die 9. Klasse der Hemingway-Schule – ist bereits der zweite Jahrgang, der daran teilnimmt.