Gabriel reist nach Moskau

© istockphoto.com/Johan Ramberg - naphtalina

Bundeswirtschaftsminister Gabriel wird in der kommenden Woche (21. und 22. September) mit einer Wirtschaftsdelegation nach Moskau reisen.

Geplant sind u. a. Gespräche mit mehreren Mitgliedern der russischen Regierung zu den bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland sowie mit der europäischen Union. Darüber hinaus ist ein Treffen mit Vertretern deutscher Unternehmen, die in der Russischen Föderation niedergelassen sind, vorgesehen.

Der Handel zwischen deutschen und russischen Unternehmen war zuletzt noch einmal rückläufig: Im ersten Halbjahr 2016 war ein Rückgang um 13,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen. Die Exporte fielen im gleichen Zeitraum von 15,4 auf 12,2 Mrd. Euro um 20,6 Prozent.

Ursächlich dafür waren hauptsächlich die Wirtschaftslage in der Russischen Föderation, die Schwäche des russischen Rubels und der dadurch bedingte Kaufkraftrückgang sowohl bei Investitions- als auch bei Konsumgütern.