Der frühere Bundeswirtschaftminister a. D. Dr. Dr. h.c. Werner Müller

Der frühere Bundeswirtschaftminister a. D. Dr. Dr. h.c. Werner Müller

© picture alliance / Sven Simon

Bundesminister Altmaier hat sich gestern in einem Brief an die Familie von Bundesminister a. D. Dr. Dr. h.c. Werner Müller gewandt und sein tief empfundenes Beileid ausgedrückt. Zugleich hat er die Anteilnahme aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie übermittelt.

Dr. Dr. h.c. Werner Müller ist am 15. Juli 2019 im Alter von 73 Jahren verstorben. Er war von 1998 bis 2002 Bundesminister für Wirtschaft und Technologie. Er hat in seiner Amtszeit als Bundeswirtschaftsminister und in führender Verantwortung in der Wirtschaft weit in die Zukunft reichende Reformen bewirkt. Ihn zeichnete aus, dass er Liebenswürdigkeit mit unbedingtem Engagement zu verbinden wusste.

Als etwa die Energiewirtschaft für den Ausstieg aus der Kernenergie gewonnen werden musste, war er es, der Brücken baute und für gegenseitigen Respekt sorgte. Er konnte vermeintliche Gegner miteinander ins Gespräch bringen.

Im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie war Bundesminister a. D. Dr. Dr. h.c. Werner Müller hoch geschätzt, als allseits anerkannter Fachmann und Politiker genauso wie als fürsorglicher Dienstherr. Seine mitfühlende Art, sein feinsinniger Humor, sein manchmal unkonventionelles Herangehen an Dinge haben uns besonders beeindruckt. Er hat immer für die Kunst geschwärmt und dem Hause auch in diesem Bereich Impulse gegeben. Wir sind von seinem Tod tief betroffen und werden Dr. Dr. h.c. Werner Müller stets ein ehrendes Andenken bewahren.