Logo YES! Young Economic Summit

Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, hat heute die Siegerteams des "YES!-Wettbewerbs“ 2018 empfangen und ausgezeichnet.

YES! - Young Economic Summit - ist der größte deutsche Schulwettbewerb zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen für Teams der Jahrgangsstufen 10 bis 12.

Die geehrten Preisträger sind Teams der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim, des Cecilien-Gymnasiums in Düsseldorf und der Gesamtschule Waldbröl. Mit ihren Ideen zur Förderung von Seriosität und Vertrauen im Internet, zur besseren Information über soziale Angebote sowie zur effizienten Vermittlung zwischen jungen und älteren Menschen hatten sie die aus allen Mitbewerbern bestehende Jury überzeugt.

Der Parlamentarische Staatssekretär Hirte: „Es war ein schönes Erlebnis, die YES!-Sieger zu treffen. Auch wenn nicht jedes der angetretenen Teams einen Preis erhält, so sind doch alle beteiligten Schülerinnen und Schüler echte Gewinner. Durch den Wettbewerb haben sie ökonomische und sozialwissenschaftliche Fragen nicht nur kennen-, sondern auch anwenden gelernt. Sie haben recherchieren, diskutieren, streiten und präsentieren geübt. Das ist eine wertvolle Erfahrung für’s Leben. Ich wünsche mir, dass die jungen Leute weitermachen und sich weiter an den Diskussionen über wichtige gesellschaftliche Fragen beteiligen.“

Über den Wettbewerb

Beim "YES!-Wettbewerb“ erarbeiten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Forschenden aus renommierten Instituten eigene Lösungen für regionale und globale Herausforderungen in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt. Der seit 2015 vergebene Preis steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und wird von der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften in Kooperation mit der Joachim Herz Stiftung und dem Institut für Weltwirtschaft organisiert. 2018 haben 34 Schulen aus 9 Bundesländern am Wettbewerb teilgenommen.