Konsortien, in denen alle wesentlichen Partner eines Reallabors vertreten sind. Diese benennen einen zentralen Ansprechpartner. „Reallabore der Energiewende“ sind vom Verfahren ausgeschlossen.

Unter einem Reallabor verstehen wir einen zeitlich und oft räumlich begrenzten Testraum, in dem innovative Technologien oder Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erprobt werden. Reallabore erfordern oftmals Ausnahmegenehmigungen oder die Nutzung von Experimentierklauseln und liefern wichtige Erkenntnisse, ob und wie der rechtliche Rahmen weiterentwickelt werden muss.

Gleichzeitig gibt es viele spannende und beispielhafte Reallabore, die nicht jedes der genannten Merkmale streng erfüllen. Auch diese Projekte sind herzlich eingeladen, sich am Wettbewerb zu beteiligen.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Befindet sich Ihr Reallabor in einem frühen Stadium der Planung und Konzeption und die eigentliche Erprobungsphase der Innovation ist noch nicht angelaufen? Möglicherweise notwendige (Ausnahme-)Genehmigungen sind noch nicht beantragt oder noch nicht erteilt? Dann handelt es sich um ein Reallabor der Kategorie Ausblicke.

Ist die Erprobung bereits angelaufen oder fängt in Kürze an? Möglicherweise notwendige (Ausnahme-)Genehmigungen sind erteilt und die organisatorischen und technischen Vorarbeiten (so gut wie) abgeschlossen? Dann handelt es sich um ein Reallabor der Kategorie Einblicke.

Ist die Erprobung bereits abgeschlossen und das Ende liegt nicht länger als fünf Jahre zurück? Mögliche Auswertungs-, Evaluations- und Verwertungsvorhaben können ggf. noch laufen. Dann handelt es sich um ein Reallabor der Kategorie Rückblicke.

Die Teilnahme erfolgt einfach und unbürokratisch durch Ausfüllen eines Webformulars.

Anhand von klaren Bewertungskriterien treffen wir eine Vorauswahl von jeweils zehn Beiträgen pro Kategorie. Mit den Ansprechpartnern der vorausgewählten Beiträge führen wir kurze, strukturierte Telefoninterviews. Auf Basis dieser Informationen wählt eine unabhängige Fachjury Jury für jede Kategorie bis zu drei Sieger aus. Zentrale Bewertungskriterien sind dabei die Einordnung und Definition als Testraum für Innovation und Regulierung, der Nutzen für die Weiterentwicklung des jeweiligen Rechts- und Vorschriftenrahmens und der Vorbildcharakter des Reallabors. Die konkreten Kriterien finden Sie in den Teilnahmebedingungen (PDF, 410 KB).

Die Teilnahme am Wettbewerb ist bis zum 19. Februar 2020 möglich.

Der Ansprechpartner des Reallabors wird voraussichtlich im April/Mai 2020 per E-Mail informiert.

Ja, die Sieger werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Frühsommer 2020 ausgezeichnet und der Öffentlichkeit präsentiert. Alle ausgezeichneten Reallabore sind berechtigt, das entsprechende Label des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zu tragen und dieses öffentlichkeitswirksam zu nutzen:

Label "Innovationspreis Reallabore"

Alle Sieger erhalten eine Urkunde und werden als Best-Practice-Beispiel auf der Webseite www.reallabore-bmwi.de und in der Neuauflage des „Handbuchs Reallabore“ des BMWi präsentiert.

Über die ausgezeichneten Reallabore werden zudem Video-Clips erstellt, die die Erfolgsfaktoren der Reallabore herausstellen.