Artikel -

Hallo, Energiepolitik

Einleitung

energie-newsletter

© BMWi

Die Energiewende ist zentral für eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Dazu wird Deutschlands Energieversorgung grundlegend umgestellt: Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz. Das BMWi ist für alle Themen rund um die Energiewende zuständig. Ziel ist dabei eine sichere, umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung. Mit geeigneten Rahmenbedingungen sorgt das Bundeswirtschaftsministerium dafür, dass die Energiewende zu einem Innovations-und Wachstumsmotor wird.

Melden Sie sich direkt hier für unseren Newsletter an.

Die Energiewende ist Deutschlands Weg in eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft. Sie ist die Entscheidung, Deutschlands Energieversorgung grundlegend umzustellen. Sonne, Wind und Co. sorgen bereits für die Hälfte der Stromversorgung. Bis zum Jahr 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch auf 65% steigen. Gleichzeitig soll Energie immer effizienter genutzt werden.

Ziele der Energiewende
Energiewende schreitet voran

Weiterführende Informationen

Melden Sie sich für unseren Energie-Newsletter an

Für den langfristigen Erfolg der Energiewende und für den Klimaschutz brauchen wir Alternativen zu fossilen Energieträgern. Wasserstoff wird dabei als vielfältig einsetzbarer Energieträger eine Schlüsselrolle einnehmen. Klimafreundlich hergestellter Wasserstoff ermöglicht es, die CO2-Emissionen vor allem in Industrie und Verkehr dort deutlich zu verringern, wo Energieeffizienz und die direkte Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien nicht ausreichen.

Weiterführende Informationen

  • Artikel - Energiewende

    Artikel: Wasserstoff: Schlüsselelement für die Energiewende

    Öffnet Einzelsicht

Leitungsstarke, nachhaltig produzierte und kostengünstige Batterien sind zentral für elektrisch angetriebene Autos und damit für den zukünftigen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit deutscher und europäischer Automobilhersteller. Batterien können außerdem zur Integration erneuerbarer Energien in das Stromsystem beitragen und spielen in vielen weiteren Anwendungen, wie der mobilen Elektronik, Medizintechnik oder in Werkzeugen, eine zentrale Rolle.

Kaiserslautern wird Standort für Batteriezellproduktion
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat am 7. Februar 2020 bei Opel in Kaiserslautern auf der Betriebsversammlung vor ca. 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesprochen. Am Standort wird die größte Batteriezellfertigung für Elektrofahrzeuge in Deutschland an den Start gehen. Die künftige Gigafactory schafft rund 2.000 Arbeitsplätze.

Weiterführende Informationen

Wir wollen unsere Anstrengungen für den Klimaschutz intensivieren und stecken uns darum ehrgeizigere Ziele. Klimaschutz und Wettbewerbsfähigkeit sind kein Gegensatz. Deutschland und die EU können beweisen, dass beide Ziele vereinbart werden können und Wohlstand und ein leistungsfähiger Produktionsstandort erhalten bleiben. Die Initiative „Klima schützen & Wirtschaft stärken“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier unterstützt die Pläne der Europäischen Kommission für einen Green New Deal und die Erreichung ehrgeiziger Klimaziele.

InsideBMWi: Klimaschutz stärken und dabei die deutsche Wirtschaftskraft erhalten

Weiterführende Informationen

  • Artikel - Energiewende

    Artikel: Was wir für Klimaschutz und Energiewende bereits tun

    Öffnet Einzelsicht
  • Artikel - Klimaschutz

    Artikel: Klimaschutz

    Öffnet Einzelsicht
  • 11.09.2020 - Video - Klimaschutz

    Video: Bundesminister Altmaier stellt Maßnahmen zur Stärkung von Klimaschutz und Wirtschaftskraft vor

    Öffnet Einzelsicht

Energieeffizienz lohnt sich: Denn die sauberste und günstigste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Damit die Energiewende ein Erfolg wird, müssen Strom und Wärme noch effizienter genutzt werden.

Weiterführende Informationen

Zurück zur Startseite