Sprungmarken-Navigation

Artikel - Innovationspolitik

Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen! 30. September 2021
Digitale Transfer-Veranstaltung

Einleitung

Transfer-Veranstaltung Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen!

© Adobe Stock/coolvectormaker, bearsky

Zum Auftakt des Förderprogramms „Innovative Schutzausrüstung“ lädt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 30. September 2021 zur digitalen Transfer-Veranstaltung „Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen!“ mit anschließendem Networking ein.

Seit Beginn der Pandemie ist der Bedarf an medizinischer und persönlicher Schutzausrüstung in Deutschland und weltweit sprunghaft gestiegen. Es ist absehbar, dass dieser Bedarf kurz- und mittelfristig weiter zunehmen und dauerhaft hoch bleiben wird. Um die Wettbewerbsposition deutscher Unternehmen zu stärken und so die Versorgung von Schutzausrüstung in Deutschland und Europa sicherzustellen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Förderprogramm für Forschungs- und Technologievorhaben zur Produktion innovativer persönlicher Schutzausrüstung (Innovative Schutzausrüstung) ins Leben gerufen. Ziel ist, deutschen Unternehmen Anreize für verstärkte Innovationstätigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette für die Produktion von Schutzausrüstung sowie Logistik, Reinigung und Recycling zugeben.

Im Fokus stehen folgende Themenschwerpunkte: Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit; Funktionalität; Erschließung neuer Bedarfsbereiche; Automatisierung und Digitalisierung der Produktion und Dienstleistungen; Beitrag zur Effizienz der Nationalen Reserve Gesundheitsschutz (NRGS) und Standardisierung; Prüf- und Zertifizierungsverfahren.

Die Veranstaltung bietet Raum zum Austausch, in dem Synergien zu den Schwerpunktthemen noch weiter forciert und gebündelt sowie innovative Forschungs- und Technologievorhaben gewonnen werden können. Die Teilnehmenden erhalten neben Informationen zum Förderprogramm Innovative Schutzausrüstung insbesondere einen Input aus der Fachszene zu wichtigen Fragestellungen aktueller und zukünftiger Anforderungen und Trends. Zudem werden umfangreiche Möglichkeiten für Beratung, Networking und Matchmaking zur Verfügung stehen. Über die Veranstaltung hinaus kann die Networking-Plattform auch nach Veranstaltungsende bis zum 17. Dezember 2021 genutzt werden.

Kernfragen an die Fachszene der PSA:

  • Wie kann persönliche Schutzausrüstung langlebiger gestaltet werden und nachhaltiger sein? Welche neuen Ansätze existieren im Bereich der Nachhaltigkeit?
  • Wie können Schutzmasken individuell angepasst werden und dennoch zu wirtschaftlichen Preisen in hohen Stückzahlen in geringer Zeit zur Verfügung stehen? Welche Bedarfe und Trends gibt es bei innovativen/funktionellen Materialien für Schutzmasken?
  • Wie kann die Zukunft der schnellen, bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Produktion von Schutzausrüstung aussehen?
  • Wie ist der aktuelle Stand der „Nationalen Reserve Gesundheitsschutz (NRGS)“ und welche Zielsetzung wird verfolgt? Wie kann ein Technologieförderprogramm hier unterstützen?
  • Welche neuen Tendenzen/Richtungen gibt es im Bereich Normung und Zertifizierung?

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet im digitalen Format mit der Event-Networking-Software der congreet GmbH statt.

Programm

Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen!

Ein interessantes Programm rund um das Thema persönliche und medizinische Schutzausrüstung erwartet Sie. Nach der Eröffnung durch Dr. Winfried Horstmann, Abteilungsleiter für Industriepolitik des BMWi werden Ihnen wichtige Impulse zu den fünf Themenschwerpunkten aus der Fachszene gegeben. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit sich zum Förderprogramm Innovative Schutzausrüstung umfassend zu informieren und sich beraten zu lassen.

Möchten Sie Kooperationsmöglichkeiten anbieten bzw. suchen Sie noch welche? Ihnen steht mit Ihrer Registrierung bis zum 17. Dezember 2021 die Event-Networking-Plattform für Ihre Vernetzung und Ihr Matchmaking zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit anhand Ihres Profils und Ihrer themenbezogenen Kompetenzen und Suchbegriffe Kontakte mit den Teilnehmenden über den integrierten Messenger zu knüpfen und sich für Ihre Anliegen bzw. Ihren Austausch in Video-Call-Räumen zu treffen.

08:30 bis
09:00 Uhr

Virtuelles Ankommen

Moderation: Dr. Olaf Mertsch, Projektträger VDI/VDE-IT

09:00 Uhr

Begrüßung

Eröffnung


Dr. Winfried Horstmann
Leiter der Abteilung Industriepolitik des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

09:20 Uhr

Keynote: Die Zukunft der PSA

09:35 Uhr

Aktueller Stand und wie geht die Reise weiter

Die Fachszene „Schutzausrüstung“ berichte

Nachhaltigkeit und Kreislauffähigkeit der PSA


Kreislauffähigkeit der PSA – Status Quo und Trends

Julia Eckert, Referentin Kreislaufwirtschaft | Arbeitssicherheit des
Gesamtverbands der deutschen Textil- und Modeindustrie e. V.


Gesetzliche Anforderungen PSA vs. Kreislauffähigkeit

Wolfgang Quednau, geschäftsführender Gesellschafter der BTTA GmbH


PSA langlebig und nachhaltig gestalten – Herausforderungen und Chance

N.N. (Industrieunternehmen), geplant

10:00 Uhr

Funktionalität, Erschließung neuer Bedarfsbereiche - Fokus: Atemschutzmasken

Wiederverwendbare, zertifizierte und individuell gewebte Atemschutzmasken

Dr. Hans-Jürgen Bauder, Leiter des Kompetenzzentrums Stapelfasern, Weberei & Simulation und Webtechnologie bei Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF)

Ist Maske nicht gleich Maske? Mehrwert durch Innovationen!

Dr. Yves-Simon Gloy, Partner bei Gherzi Germany GmbH - Member of Gherzi Textile Organisation

Bedarf von transparenten Masken in FFP2-Qualität

Cordula Winterholler, Hygiene und Infektionsschutzbeauftragte des Bundesverbandes der Logopädie (dbl) e.V.

10:25 Uhr

Automatisierung und Digitalisierung der Produktion und Dienstleistungen, Cluster


Produktion von PSA - Status Quo am Standort Europa und Trends

Dr. Kristian Arnzt, Abteilungsleiter Technologieorganisation und -vernetzung, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

PSA - Aus alten Schwächen zu neuen Stärken

Florian Pohlmeyer, Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University

Am Puls der Zukunft – Produktionsanlagen für PSA

Markus Müller, Sales Director, Reifenhäuser REICOFIL GmbH & CO.KG

10:55 Uhr

Pause

11:05 Uhr

Beitrag zur Effizienz der nationalen Reserve

Heiko Rottmann-Großner, Unterabteilungsleiter des Referats Gesundheitssicherheit, Krisenmanagement national des Bundesministeriums für Gesundheit

11:15 Uhr

Standardisierung, Prüf- und Zertifizierungsverfahren

Mario Beier, Gruppenleiter Innovation – Forschung und Transfer des DIN e.V.
Hendrik Lüttgen, Normung PSA, DIN e.V

Dr. Martin Liedtke, Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA), angefragt

Zusammenfassung: Was können wir für die weitere Reise mitnehmen?

11:35 Uhr

Das Förderprogramm Innovative Schutzausrüstung


Dr. Kerstin Barner, Projektträger VDI/VDE-IT

12:00 Uhr

Informieren, Beraten und Netzwerken

  • Inhaltliche Beratung zum Förderprogramm (digitaler Raum, endet 13:00 Uhr)
  • Administrative Beratung und Antragstellung (digitaler Raum, endet 13:00 Uhr)

Zudem steht Ihnen die Event-Networking-Plattform für Ihre Vernetzung mit Ihrer Registrierung bis zum 17. Dezember 2021 zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit anhand Ihres Profils und Ihrer themenbezogenen Kompetenzen und Suchbegriffe Kontakte mit den Teilnehmenden über den integrierten Messenger zu knüpfen und sich für Ihre Anliegen bzw. Ihren Austausch in Video-Call-Räumen zu treffen.

Anmeldung

Ab dem 17. September 2021 ist eine Anmeldung möglich

Eine Anmeldung bzw. Registrierung zur digitalen Transfer-Veranstaltung „Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen!“ wird ab 17. September 2021 hier über die Event-Networking-Plattform kostenfrei zur Verfügung stehen.

Event-Networking-Plattform

Wie funktioniert die Event-Networking-Plattform?

Die Transfer-Veranstaltung wird mit der Event-Networking-Plattform der congreet GmbH durchgeführt. Über die Plattform können Sie am Programm teilnehmen, den Beratungsräumen beitreten und sich mit anderen Teilnehmenden vernetzen. Zudem steht Ihnen die Plattform zum Austausch und zur Vernetzung über den integrierten Messenger und die Video-Call-Räume bis zum 17. Dezember 2021 zur Verfügung.

Das Networking soll Sie bei Ihrer Suche nach Kooperationsmöglichkeiten mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland und bei der Entwicklung neuer Projektideen im Bereich persönlicher und medizinischer Schutzausrüstung unterstützen. Sie können selbstständig Treffen vereinbaren, nach Expertise für ihre eigene Projektidee suchen oder sich über innovative Technologien austauschen.

Erste Schritte für eine optimale Vernetzung

Nach erfolgreicher Registrierung können Sie ein Geschäftsprofil erstellen, um Ihre Sichtbarkeit auf der Event-Networking-Plattform zu erhöhen. Je präziser Ihre Angaben zu Ihrer Person, Organisation und Ihren Kompetenzen sind sowie was Sie für eine Zusammenarbeit anbieten können und was Sie suchen bzw. wen Sie treffen möchten, desto besser wird Ihr Erfolg beim Netzwerken und Matchmaking sein.

Klicken Sie auf die Rubrik „Teilnehmer“ um herauszufinden, wer interessante und vielversprechende Kooperationsmöglichkeiten anbietet. Unter der Rubrik „Kompetenzen & Matchmaking“ werden Ihnen zudem passend zu Ihrem Profil und Ihrer Suche interessante Angebote der Teilnehmenden vorgeschlagen. Diese Liste an Vorschlägen können Sie gezielt und beliebig selbst erweitern.

Durchsuchen Sie veröffentlichte Teilnehmerprofile und senden Sie Besprechungsanfragen an diejenigen, die Sie während der Veranstaltung treffen möchten.

Keinen Termin verpassen. Unter der Rubrik „Termine“ finden Sie eine Übersicht Ihrer Besprechungstermine und es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten für eine Vernetzung zur Verfügung.

Mittels Video-Chat haben Sie die Möglichkeit nicht nur über Textnachrichten in Austausch zu anderen Teilnehmenden zu treten, sondern auch direkt per Video-Call zu telefonieren. Sie können zudem auch einen direkten Anruf nutzen, oder bei der Terminvereinbarung die Option „Video-Chat“ auswählen. So kann der Termin online stattfinden und beide Teilnehmende können zur vereinbarten Uhrzeit den Raum beitreten.

Bitte denken Sie dran, wenn Sie in einen Termin gehen, dass Sie Ihre Kamera und Ihr Mikrofon vorab überprüfen.

Viel Erfolg beim virtuellen Networking!

FAQ

FAQ zur Event-Networking-Plattform

Die FAQ zur Event-Networking-Plattform stehen Ihnen hier in Kürze zur Verfügung.

Kontakt

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Für Fragen zur Transfer-Veranstaltung und zur Event-Networking-Plattform kontaktieren Sie bitte:

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Innovative Schutzausrüstung

Yvonne Langer
Tel. +49 30 310078-390
E-Mail: yvonne.langer@vdivde-it.de

Sven Daum
Tel. +49 30 310078-5791
E-Mail: sven.daum@vdivde-it.de

Lisa Jank
Tel. +49 30 310078-482
E-Mail: lisa.jank@vdivde-it.de