Corona-Virus -

Informationen und Unterstützung für Unternehmen

Einleitung

Hinweis des Bundeswirtschaftsministerium vom 05.08.2020: Derzeit sind weiterhin E-Mails, Social-Media Auftritte und Websites eines imaginären "Bundesamts für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe (BAKWH)" im Umlauf. Ein derartiges Bundesamt gibt es nicht. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie keine Fake-Webseiten besuchen und reagieren Sie nicht auf E-Mails eines imaginären "BAKWH" und reagieren Sie nicht, falls Sie in etwaigen E-Mails oder Online-Auftritten zur Auskunft über Corona-Hilfen aufgefordert werden. Ein derartiges Bundesamt gibt es nicht.

Letzte Aktualisierung: 06. August 2020, 16:30 Uhr 

+++ Videos in Gebärdensprache finden Sie hier. +++

Aktuelles

+++ Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie stellt zusätzliche fünf Millionen Euro für das Projekt „Impfkraft“ der Universität Tübingen bereit. Das Vorhaben arbeitet an der Entwicklung eines umfassend wirksamen Impfstoffs gegen das neuartige Coronavirus und hat dazu ein Start-up ausgegründet. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier betonte den Beitrag von Start-ups im weltweiten Kampf gegen Covid-19. +++ (30. Juli 2020)

Zur Übersicht

 

Bundesminister Altmaier am 8. Juli 2020 zum Start der Corona-Überbrückungshilfe:

Mit der Überbrückungshilfe helfen wir zielgerichtet den Branchen, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders betroffen sind. Für all diese Unternehmen stellen wir Zuschüsse zu den Fixkosten bis zu einer Höhe von 150.000 Euro bereit, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Coronahilfen: Förderinstrumente auf einen Blick

Welche Coronahilfe passt zu mir und meinem Unternehmen?