Corona-Virus -

Informationen und Unterstützung für Unternehmen

Einleitung

Derzeit sind betrügerische E-Mails über Corona-Soforthilfen im Umlauf. In den E-Mails wird u.a. zur Übermittlung von Dokumenten an vermeintliche BMWi-E-Mail-Adressen (beispielsweise corona-zuschuss@bmwi.de.com) aufgefordert. Dabei handelt es sich nicht um eine E-Mail-Adresse des Bundeswirtschaftsministeriums, sondern um eine Fälschung. Bitte senden Sie keinesfalls Unterlagen an die angegebene Adresse. Das Bundeswirtschaftsministerium prüft derzeit weitere rechtliche Schritte.

Letzte Aktualisierung: 8. Juli 2020, 14:30 Uhr 

+++ Videos in Gebärdensprache finden Sie hier. +++

Aktuelles

+++ Kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige und gemeinnützige Organisationen können sich ab heute auf dem Online-Antragsportal für Überbrückungshilfe des Bundes und der Länder registrieren. Die Überbrückungshilfe ist ein Zuschuss bei Corona-bedingten Umsatzrückgängen für die Monate Juni bis August. +++ (8. Juli 2020)

Zur Übersicht

 

Bundesminister Altmaier am 8. Juli 2020 zum Start der Corona-Überbrückungshilfe:

Mit der Überbrückungshilfe helfen wir zielgerichtet den Branchen, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders betroffen sind. Für all diese Unternehmen stellen wir Zuschüsse zu den Fixkosten bis zu einer Höhe von 150.000 Euro bereit, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Coronahilfen: Förderinstrumente auf einen Blick

Welche Coronahilfe passt zu mir und meinem Unternehmen?