Dr. Sabine Wilfling, Head of Strategy & Transformation at Scheer GmbH Bild vergrößern

© Scheer GmbH

Wir Europäerinnen und Europäer teilen uns einen Wirtschaftsraum – und eine Wertegemeinschaft. Mit den globalen Digitalisierungsentwicklungen wird es immer wichtiger, nicht nur technisch mitzuhalten, sondern auch unsere Überzeugungen einzubringen. Hier setzt GAIA-X an: Die digitale Infrastruktur soll Souveränität beim Speichern und Tauschen von Daten ermöglichen. Seit Beginn steht die technische Entwicklung unter den Paradigmen Transparenz, Sicherheit und Offenheit. So entsteht eine digitale Infrastruktur, deren DNA klar europäisch geprägt ist.

Die Entwicklung dieser digitalen Infrastruktur ist im vollen Gange. Die grundlegende technische Architektur steht und Anwendungsfälle aus verschiedenen Industrien bilden die Basis für die Umsetzung. Jetzt entwickeln wir die technischen Details der föderierten Services, sozusagen als Fundament und Herz von GAIA-X.

Wie sieht die Welt aus, wenn GAIA-X verfügbar ist?

Es werden neue Geschäftsmodelle und Advanced Smart Services in einem innovativen – und vor allem sicheren Rahmen – entstehen. Smart Services sind datenbasierte, individuell konfigurierbare Angebote aus digitalen Diensten. Diese gibt es bereits. Doch Advanced Smart Services heißt, dass wir noch einen Schritt weitergehen. Mit GAIA-X eröffnet sich die Möglichkeit, quer über Wirtschaftssektoren Daten auszutauschen und zu kooperieren. Dabei verlieren Unternehmen an keiner Stelle die Hoheit über ihre Daten. Zudem können Daten, die bei verschiedenen Cloud-Anbietern liegen, gemeinsam genutzt und ausgewertet werden.

Wieso es sich lohnt mitzumachen

So ermöglicht und beschleunigt GAIA-X als digitale Infrastruktur Transformationsprozesse. Denn eine digitale Infrastruktur, mit der sich alle sicher und ebenbürtig fühlen, eröffnet neue Räume zum Ausprobieren und Kooperieren. Die eigene Hoheit über Daten und damit digitale Souveränität kann Unternehmensprozesse verändern sowie Innovationen und neue Services hervorbringen.

Damit GAIA-X diese Vision ermöglichen kann, braucht es mehr als die technische Struktur. Wir benötigen die Bereitschaft zahlreicher Akteure, sich an der Entwicklung und Entstehung von GAIA-X zu beteiligen. Nur durch eine breite Aktivierung der Anwender- und Anbieterseite kann das volle Potenzial genutzt werden. Ich bin mir sicher, es ist die Reise wert.

Autorin: Dr. Sabine Wilfling (Scheer GmbH)
#DigitaleSouveränität #Datensouveränität #Kollaboration