1. Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

a) Hauptauftraggeber (zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle)
Name: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Straße, Hausnummer: Scharnhorststraße 34-37
Postleitzahl (PLZ): 10115
Ort: Berlin
Telefon: +49 30 186157809
E-Mail: ZB7-Vergabestelle@bmwi.bund.de
Internet-Adresse: www.bmwi.de

b) Zuschlag erteilende Stelle
Wie Hauptauftraggeber siehe a)

2. Angaben zum Verfahren

a) Verfahrensart
Öffentliche Ausschreibung nach UVgO

b) Vertragsart
Liefer- / Dienstleistungsauftrag

c) Geschäftszeichen
13005/006-12#016

3. Angaben zu Angeboten

a) Form der Angebote

  • elektronisch

    • ohne elektronische Signatur (Textform)
    • mit fortgeschrittener elektronischer Signatur / fortgeschrittenem elektronischen Siegel
    • mit qualifizierter elektronischer Signatur / qualifiziertem elektronischen Siegel

b) Fristen
Ablauf der Angebotsfrist
19.09.2019 - 11:00 Uhr

Ablauf der Bindefrist
31.10.2019

c) Sprache
deutsch

4. Angaben zu Vergabeunterlagen

a) Vertraulichkeit
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter
www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=277431

b) Zugriff auf die Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt

c) Zuständige Stelle
Hauptauftraggeber siehe 1.a)

d) Anforderungsfrist
19.09.2019 - 11:00 Uhr

5. Angaben zur Leistung

a) Art und Umfang der Leistung
Für das IRENA Innovation und Technology Center (IITC) wird in Bonn, Willy-BrandtAllee 20, eine neue Liegenschaft eingerichtet. Dafür soll der repräsentative Konferenzraum mit Möbeln ausgestattet werden. Die ausgeschriebenen Leistungen (Los 1 bis Los 3) umfassen die Lieferung von klappbaren Konferenztischen mit Zubehör, Konferenzstühlen und Stuhltransportwagen sowie klappbare Stehtische. Die Details - vor allem hinsichtlich der Produktvorgaben - entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

b) CPV-Codes
Hauptteil (1):
Möbel (39100000-3)

Hauptteil (2):
Tische, Schränke, Schreibtische und Bücherschränke (39120000-9)

Hauptteil (3):
Sitze, Stühle sowie Zubehörprodukte und -teile (39110000-6)

Hauptteil (4):
Möbel für Konferenzräume (39153000-9)

Hauptteil (5):
Diverse Möbel und Einrichtungen (39150000-8)

c) Ort der Leistungserbringung
IRENA, Willy-Brandt-Allee 20 // Erdgeschoss, 53113 Bonn

6. Angaben zu Losen

a) Anzahl, Größe und Art der Lose
Es werden drei Lose gebildet. Jedes Los erhält seinen eigenen Angebotsvordruck aus dem die einzelnen Positionen und Anforderungen zu entnehmen sind. Die Gliederung gestaltet sich wie folgt:
Los 1: Konferenzmöbelausstattung - Klappbare Konferenztische, Plattenverbinder und Knieraumblenden, Lieferung frei Verwendungsstelle
Los 2: Konferenzmöbelausstattung - Klappbare Konferenzstehtische, Lieferung frei Verwendungsstelle
Los 3: Konferenzmöbelausstattung - Stapelbare Konferenzstühle und Stuhltransportwagen, Lieferung frei Verwendungsstelle

b) Angebote für Lose
Angebote sind möglich für
alle Lose

c) Vergabe von Losen
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3

7. Zulassung von Nebenangeboten
Nein

8. Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Die Lieferung der Konferenzmöbelausstattung soll - sofern möglich - in der 44. Kalenderwoche erfolgen. Sofern dies nicht möglich ist, wird um die Angabe des frühesten Liefertermins gebeten (vgl. Angebotsvordruck zum jeweiligen Los).

9. Höhe geforderter Sicherheitsleistungen
keine

10. Wesentliche Zahlungsbedingungen
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B).

11. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bieters und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen

  • Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister (ggf. auch Vereinsregister) nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes in dem der Bieter ansässig ist, für Deutschland das Handelsregister. Die Kopie darf nicht älter als sechs Monate zum Ende der Angebotsfrist sein.
  • Ausgefülltes Formular „Eigenerklärung über Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach GWB“.

12. Zuschlagskriterien
Der Zuschlag wird auf das wirtschaftlichste Angebot erteilt.

13. Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft nach Zuschlagserteilung annehmen muss
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

14. Sonstige Angaben
Die Informationspflicht des Auftraggebers erfolgt gemäß § 46 UVgO "Unterrichtung der Bewerber und Bieter". Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist für beide Seiten Berlin.