belebte Einkaufsstraße

© stock.adobe.com/ william

Am 26. April 2021 tauschte sich Bundesminister Peter Altmaier im Rahmen des ersten Branchendialogs der deutschen Konsumgüterindustrie digital mit Spitzenvertretern der Glasindustrie, der Keramikindustrie, der Textil- und Modeindustrie, der Papierindustrie und der Markenwirtschaft sowie Vertretern der Gewerkschaften aus.

Die Branchen der Konsumgüterindustrie stehen derzeit sowohl durch die Corona-Krise als auch infolge aktueller und anstehender Regulierungen auf nationaler und EU-Ebene vor erheblichen Herausforderungen. Im Mittelpunkt des ersten Branchendialogs standen daher die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung und deren Relevanz zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung der deutschen Konsumgüterindustrie.

Die Gemeinsame Erklärung der Industrie, Gewerkschaften und Politik thematisiert aktuelle Megatrends der Konsumgüterindustrie und enthält zahlreiche Maßnahmenvorschläge und Leitlinien u. a. für die Bereiche Lieferketten, Kreislaufwirtschaft, Dekarbonisierung der Industrie, Wettbewerbsparameter sowie Fachkräfte und Qualifizierung.

Der Branchendialog Konsumgüterindustrie ist langfristig angelegt und soll fortgesetzt werden. Damit wird der Wirtschaft auch zukünftig eine Plattform geboten, um Gesamtlösungen für spezifische Themen der Konsumgüterbranchen zu entwickeln.