Blasen im klaren Wasser

© Getty Images/Mutlu Kurtbas

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Interessenbekundungsverfahren im Bereich Wasserstofftechnologien und -systeme durchgeführt. Vom 14.1. bis 19.2.21 konnten Unternehmen Projektskizzen für eine Förderung einreichen. Die Förderung erfolgt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Bundesländern. Die Fördergrundsätze, Förderkriterien und Anforderungen an die Projektanträge finden Sie in der offiziellen Bekanntmachung auf der Seite des Bundesanzeigers sowie hier den Wortlaut der Bekanntmachung (PDF, 91 KB).

Weitere Informationen finden Sie in der Mitteilung der Europäischen Kommission zu Kriterien für die Würdigung der Vereinbarkeit von staatlichen Beihilfen zur Förderung wichtiger Vorhaben von gemeinsamen europäischen Interesse mit dem Binnenmarkt (2014/C 188/02).

Im Rahmen von zwei Informationsveranstaltungen informierte die Bundesregierung über das Förderverfahren und beantwortete Fragen potenzieller Antragssteller. Die Aufzeichnung der Online-Veranstaltung vom 21. Januar 2021 kann hier 2021 und die Aufzeichnung der Veranstaltung vom 9. Februar 2021 hier abgerufen werden.

Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit Fragen an Informationsstellen der Bundesregierung bei der Deutschen Energie-Agentur (dena), die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH) und den Projektträger Jülich zu richten.