Was machen Verfahrensmechaniker Glastechnik?

Glas muss verschiedene Anforderungen erfüllen: z. B. als schusssicheres Sicherheitsglas am Bankschalter, als besonders fein geschliffenes Glas für Mikroskope. Für Beschichtungsverfahren in der Industrie muss es besonders hart sein. Verfahrensmechaniker Glastechnik stellen diese verschiedenen Glasarten her, verarbeiten und veredeln sie nach unterschiedlichen Verfahren. Dabei arbeiten sie mit modernen Maschinen und Anlagen und überwachen den Produktionsablauf.

Verfahrensmechaniker Glastechnik ....

  • stellen Glas nach verschiedenen Verfahren her und verarbeiten es weiter
  • bedienen, steuern und regeln Produktionsanlagen, richten sie ein und rüsten sie um
  • nutzen für ihre Arbeit technische Unterlagen und beschaffen zusätzliche Informationen
  • bearbeiten Metall z. B. durch Bohren, Schleifen oder Sägen
  • messen und prüfen elektrotechnische Signale
  • montieren Bauteile und Baugruppen
  • halten Maschinen und Anlagen instand
  • bauen elektrische, pneumatische (arbeiten mit Luftdruck) und hydraulische (arbeiten mit Wasserdruck) Schaltungen auf, schließen sie an und prüfen sie
  • führen regelungstechnische Arbeiten durch und erfassen z. B. Messwerte
  • sorgen dafür, dass Produktionsanlagen betriebsbereit sind
  • führen Aufgaben des Qualitätsmanagements durch und suchen z.B. systematisch nach Fehlern und beseitigen sie

Verfahrensmechaniker Glastechnik arbeiten für ...

  • Unternehmen der Glasindustrie

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • handwerklich geschickt sein,
  • gerne im Team arbeiten.

Nicht geeignet ist die Ausbildung ...

  • für diejenigen, die Hitze nicht gut vertragen

Was ist besonders gut?

  • Die Ausbildung wurde aktuell den Bedürfnissen der Glasindustrie angepasst und ist daher zukunftsorientiert.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber einen Hauptschulabschluss, manche auch die Fachoberschulreife (Mittlere Reife). Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Abschlussprüfung.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich. Die jeweiligen Tarifpartner, also die Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, vereinbaren, wie viel Sie während und nach Ihrer Ausbildung verdienen. Sie können Ihnen genaue Auskünfte geben. Welcher Arbeitgeberverband bzw. welche Gewerkschaft für Ihren Ausbildungsberuf zuständig ist, erfahren Sie zum Beispiel bei Ihrer Industrie- und Handelskammer, beim Berufsverband oder auch bei der Arbeitsagentur vor Ort.

Was kann ich aus dem Beruf später einmal machen?

Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht´s weiter, beispielsweise als Industriemeister. Ziel kann auch die berufliche Selbständigkeit sein.

Klar ist:

Keiner muss sein Leben lang immer im gleichen Job dasselbe tun.

Im Gegenteil:

Wer heutzutage gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bzw. als selbständiger Unternehmer haben will, muss flexibel sein und sich regelmäßig weiterbilden.

Es gibt mehrere Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich zu spezialisieren, z. B.:

  • Glaserei
  • Material- und Lagerwesen

Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Industriemeister/-in Fachrichtung Glas
  • Techniker/-in Fachrichtung Glas

Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist das Studium an einer Fachhochschule (FH) möglich, u.a.:

  • Dipl. Ingenieur/-in Werkstofftechnik

Kurzinfo

Verfahrensmechaniker Glastechnik ...

... stellen Glas nach verschiedenen Verfahren her und verarbeiten es weiter, bedienen, steuern und regeln Produktionsanlagen, bearbeiten Metall z. B. durch Bohren, Schleifen oder Sägen, messen und prüfen elektrotechnische Signale, halten Maschinen und Anlagen instand, beherrschen Aufgaben der Mess- und Steuerungstechnik, bauen elektrische, pneumatische und hydraulische Schaltungen auf, führen regelungstechnische Arbeiten durch und erfassen z. B. Messwerte.

Bewerber/-innen sollten ...

...gerne im Team arbeiten, handwerklich geschickt sein.

Wer bildet aus?

Unternehmen der Glasindustrie

Beruflicher Aufstieg

z. B. Industriemeister/-in, Techniker/-in Fachrichtung Glas, Dipl.-Ingenieur Werkstofftechnik

Besonders gut ist ...

... die neue zukunftsorientierte Ausbildungsordnung.

Dauer der Ausbildung?

3 Jahre

Verdienst während der Ausbildung und im Beruf?

Auskünfte dazu geben Kammer, Arbeitsagentur, Berufsverband, Arbeitgeberverband und Gewerkschaft.