Was machen Produktprüfer/-innen - Textil?

Ob bei Textilrohprodukten oder fertigen Kleidungsstücken, überall können Fehler an diesen Produkten entstehen. Es ist daher erforderlich dass diese Produkte vor der Weiterverarbeitung bzw. Versand geprüft, Schäden und Mängel behoben bzw. irreparable Produkte ausgesondert werden.  Produktprüfer - Textil/Produktprüferinnen - Textil prüfen Textilprodukte, legen bei schadhaften Produkten das weitere Verfahren fest und führen bei reparablen Produkten Korrekturmaßnahmen durch.

Produktprüfer/-innen - Textil ...

  • kennen die wichtigsten textilen Fertigungs- und Verarbeitungsprozesse
  • sind in der Lage, Produktanalysen und Strukturidentifizierungen an textilen Produkten durchzuführen
  • führen Produktkontrollen durch
  • gehen mit internen und externen Kunden um
  • führen Korrekturmaßnahmen durch

Des weiteren sind sie in der Lage, mit Informations- und Kommunikationsmitteln umzugehen, Arbeitsschritte zu planen und vorzubereiten, mit Werkzeugen, Geräten und Maschinen umzugehen.

Produktprüfer/-innen Textil arbeiten für ...

  • Prüf- und Produktionsbetriebe der Textilindustrie

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • Interesse am Umgang mit textilen Materialien haben
  • gerne mit Anderen und im Team arbeiten
  • konzentriert arbeiten können

Was ist besonders gut?

Umgang mit textilen Produkten, eigenständiges Arbeiten, Kontakt/Abstimmung mit Anderen im Betreib tätigen Fachkräften. Selbstständiges Analysieren von Schäden und deren Ursachen. Entscheidungen über den Umgang mit schadhaften Produkten.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber mindestens den Hauptschulabschluss, manche auch die Fachoberschulreife (Mittlere Reife).

Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Nach dem ersten Ausbildungsjahr findet die Zwischenprüfung statt.

Bei einer anschließenden Ausbildung im 3-jährigen Textilberuf "Produktionsmechaniker - Textil" wird die Ausbildung mit einem Jahr angerechnet (die Ausbildung zum "Produktionsmechaniker - Textil" dauert nur noch zwei Jahre).

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich. Die jeweiligen Tarifpartner, also die Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, vereinbaren, wie viel Sie während und nach Ihrer Ausbildung verdienen. Sie können Ihnen genaue Auskünfte geben. Welcher Arbeitgeberverband bzw. welche Gewerkschaft für Ihren Ausbildungsberuf zuständig ist, erfahren Sie zum Beispiel bei Ihrer Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, der Innung, beim Berufsverband oder auch bei der Arbeitsagentur vor Ort.

Was kann ich aus dem Beruf später einmal machen?

Aufstiegsausbildung zum "Produktionsmechaniker - Textil" nach zwei Jahren weiterer Ausbildung. Weiterbildung im Bereich der Textilindustrie (Industrie - Meisterprüfung). Fachhochschul- oder Universitätsstudium Fachrichtung Textil.

Kurzinfo

Produktprüfer/-innen - Textil ...

... … prüfen textile Roh- und Fertigprodukte, entscheiden über das weitere Verfahren (Reparatur oder Aussonderung) und führen Korrekturmaßnahmen durch

Besonders gut ist ...

... der Umgang mit textilen Materialien und die Arbeit mit Anderen und im Team

Bewerber/-innen sollten ...

... eine hohe Konzentrationsfähigkeit besitzen und selbstständig arbeiten können

Wer bildet aus?

Industrielle Betriebe der Textilproduktion und -kontrolle

Dauer der Ausbildung?

2 Jahre

Verdienst während der Ausbildung und im Beruf?

Auskünfte dazu geben Kammer, Innung, Arbeitsagentur, Berufsverband, Arbeitgeberverband und Gewerkschaft.

Berufliche Aufstiegschancen?

Industriemeister/-in Textil, Textiltechniker/-in, Dipl.-Ingenieur/-in