Was machen Glasbläser?

Kaum zu glauben, dass aus der erhitzten, zähen Glasmasse eine feste und im Licht schillernde Figur entstehen kann. Glasbläser stellen mit viel Fingerspitzengefühl und der nötigen Puste z. B. kunstvolle Tierskulpturen, Trinkgläser oder Christbaumkugeln her. Dabei arbeiten sie sowohl nach vorgegebenen Mustern als auch nach eigenen Entwürfen. Menschen, die durch einen Unfall ein Auge verloren haben, verhelfen sie zu mehr Lebensqualität, denn ein Glasauge ist kaum von einem echten zu unterscheiden

Glasbläser der Fachrichtung Glasgestaltung ...

  • fertigen Tierplastiken aus Vollglas und Hohlglas an
  • stellen Ziergläser und Vasen mit und ohne Dekor her

Glasbläser der Fachrichtung Christbaumschmuck ...

  • fertigen Christbaumkugeln, Glocken, Spitzen und frei geformte oder in Formen geblasene Dekorationsartikel an
  • veredeln Christbaumschmuck, indem sie ihn z. B. vergolden, streichen, spritzen, bemalen oder bedrucken

Glasbläser der Fachrichtung Kunstaugen ...

  • fertigen massive und hohlgeblasene Kunstaugen an

Glasbläser übernehmen darüber hinaus organisatorische Tätigkeiten im Betrieb wie Arbeitsvorbereitung und Angebotskalkulation.

Glasbläser arbeiten für ...

  • Glasbläser-Handwerksbetriebe
  • industrielle Glasproduktionsbetriebe

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet. Eine Ausbildung zum Glasbläser wird allerdings nicht in allen Regionen angeboten.

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • sich gut konzentrieren können
  • Fingerspitzengefühl und ein gutes Augenmaß haben
  • handwerklich und künstlerisch geschickt sein

Nicht geeignet ist die Ausbildung ...

  • bei Atembeschwerden bzw. Erkrankungen der Atemwege

Was ist besonders gut?

  • eine kreative und vielfältige Tätigkeit

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber einen Hauptschulabschluss, manche auch die Fachoberschulreife (Mittlere Reife).

Die Ausbildung erfolgt zu rund zwei Dritteln in Form einer gemeinsamen beruflichen Fachbildung und im letzten Drittel in der gewählten Spezialisierung. Lehrbetrieb und Auszubildende entscheiden gemeinsam, in welcher der drei Fachrichtungen die Spezialisierung erfolgt:

  • Glasgestaltung
  • Christbaumschmuck
  • Kunstaugen

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. Die Ausbildung endet nach drei Jahren mit bestandener Abschluss- bzw. Gesellenprüfung.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich. Die jeweiligen Tarifpartner, also die Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, vereinbaren, wie viel Sie während und nach Ihrer Ausbildung verdienen. Sie können Ihnen genaue Auskünfte geben. Welcher Arbeitgeberverband bzw. welche Gewerkschaft für Ihren Ausbildungsberuf zuständig ist, erfahren Sie zum Beispiel bei Ihrer Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, der Innung, beim Berufsverband oder auch bei der Arbeitsagentur vor Ort.

Was kann ich aus dem Beruf später einmal machen?

Eine berufliche Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben. Danach geht's weiter, beispielsweise als Meister oder Meisterin des Glasbläserhandwerks. Ziel kann natürlich auch die berufliche Selbständigkeit sein.

Klar ist: Keiner muss sein Leben lang immer im gleichen Job dasselbe tun.

Im Gegenteil: Wer heutzutage gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bzw. als selbständiger Unternehmer haben will, muss flexibel sein und sich regelmäßig weiterbilden. Es gibt Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich zu spezialisieren, z. B.:

  • Glastechnik
  • Ocularistik (individuelle Herstellung und Anpassung von Glasaugen)
  • Betriebswirtschaft

Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

  • Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
  • Meister/-in des Glasbläserhandwerks
  • Gewerbliche/-r Fachlehrer/-in an Berufsschulen

Kurzinfo

Glasbläser ...

... der Fachrichtung Glasgestaltung

fertigen Tierplastiken aus Vollglas und Hohlglas an und stellen Ziergläser und Vasen her.

... der Fachrichtung Christbaumschmuck

fertigen Christbaumkugeln, Glocken, Spitzen und frei geformte oder in Formen geblasene Dekorationsartikel an und veredeln Christbaumschmuck, indem sie ihn z. B. bemalen oder Siebdruck aufbringen.

... der Fachrichtung Kunstaugenfertigung

fertigen massive und hohlgeblasene Kunstaugen an.

Bewerber/-innen sollten ...

... sich gut konzentrieren können, Fingerspitzengefühl haben, handwerklich geschickt sein

Wer bildet aus?

  • Glasbläser-Handwerksbetriebe
  • Industrielle Glasherstellungsbetriebe

Beruflicher Aufstieg

z. B. Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis), Meister/-in des Glasbläserhandwerks, Gewerbliche/-r Fachlehrer/-in an Berufsschulen

Besonders gut ist ...

... die kreative und vielfältige Tätigkeit

Dauer der Ausbildung?

3 Jahre

Verdienst während der Ausbildung und im Beruf?

Auskünfte dazu geben Kammer, Innung, Arbeitsagentur, Berufsverband, Arbeitgeberverband und Gewerkschaft.