Bei uns sind Sie ganz nah an spannenden und aktuellen Themen der nationalen und europäischen Wirtschafts- und Energiepolitik dran. Sie arbeiten in einem hochqualifizierten Team, an einem modern ausgestatteten, sicheren Arbeitsplatz. Dabei genießen Sie alle Vorteile des öffentlichen Dienstes, grundsätzlich unbefristete Einstellungen und ein gutes und verlässliches Gehalt. Im BMWi als einer obersten Bundesbehörde haben Sie zudem Zugang zu einer breiten und anspruchsvollen Palette von Fort- und Weiterbildungsangeboten sowie vielfältige Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Sie haben die Chance, in verschiedenen Abteilungen und Themenbereichen zu arbeiten (Rotationsmöglichkeit) und gegebenenfalls für eine vorübergehende Zeit an attraktiven Auslandsstandorten tätig zu sein.

Wir suchen hochmotivierte, teamfähige, kommunikative, belastbare, flexible und politisch interessierte (insbesondere im Bereich Wirtschaft, Energie und Europa) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alle Laufbahnen (einfacher, mittlerer, gehobener und höherer Dienst). Sie sollten außerdem offen für europäisches und internationales Arbeiten sein und über überdurchschnittliche Ausbildungs- beziehungsweise Studienergebnisse verfügen.

Im höheren Dienst gestalten Sie deutsche Wirtschaftspolitik mit. Wesentliche Voraussetzung für den Einstieg ist ein mindestens mit einem Master oder gleichwertigem Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium (vorwiegend Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre, beziehungsweise nach Bedarf andere Abschlüsse).

Im gehobenen Dienst sind Sie als Sachbearbeiter/in in den verschiedensten Bereichen des BMWi tätig. Wesentliche Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium, hauptsächlich Diplom-Verwaltungswirt/in (FH), je nach Bedarf auch andere Abschlüsse, zum Beispiel Diplom-Ingenieure/in (FH) und Diplom-Betriebswirt/in (FH).

Im mittleren Dienst sind Sie vorwiegend als Bürosachbearbeiter/in im Verwaltungsbereich eingesetzt (Vorzimmerkraft, Unterstützung bei Personal- und Verwaltungsangelegenheiten, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen. Wesentliche Voraussetzungen sind ein mittlerer Bildungsabschluss (zum Beispiel Realschulabschluss) sowie eine Berufsausbildung vorwiegend im verwaltungstechnischen und kaufmännischen Bereich.

Im einfachen Dienst sind Sie überwiegend im Inneren Dienst (Botendienst, Fahrdienst, technisches Gebäudemanagement) tätig. Voraussetzung ist ein neunjähriger Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand sowie die Erfüllung tätigkeitsspezifischer Anforderungen.

Nein. Zu besetzende Stellen werden grundsätzlich über externe Ausschreibungen (Interamt, Bund.de, BMWi.de) veröffentlicht, Initiativbewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Jein. Im Angestelltenverhältnis können Tarifbeschäftigte aller Nationalitäten eingestellt werden. Wenn Sie bei uns mit hoheitlichen Aufgaben aus dem Kernbereich der Staatstätigkeit betraut werden (Begründung des Beamtenverhältnisses), müssen Sie Deutsche(r) im Sinne von Artikel 116 Grundgesetz sein, beziehungsweise die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates besitzen oder EWR-Bürger (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) sein. Wenn Sie neben der deutschen noch die Staatsangehörigkeit eines anderen Staates haben, stellt dies in der Regel kein Hindernis dar, ebenso wenig wie die fremde Staatsangehörigkeit eines Familienangehörigen.

Nein. Die Mitgliedschaft in einer politischen Partei, die sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennt, hat für die Frage der Einstellung keine Relevanz.

Das BMWi berücksichtigt die besondere Situation schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber. Von ihnen wird bei der Einstellung nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Hinsichtlich der sonstigen Eignung, insbesondere der beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten, gilt uneingeschränkt das Leistungsprinzip im Wettbewerb mit anderen, nichtbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern. Interessierten schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern steht die Vertrauensperson der Schwerbehinderten des BMWi gern für ein Informationsgespräch zur Verfügung.

Das BMWi fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Es gibt einen Gleichstellungsplan und eine Gleichstellungsbeauftragte, die unter anderem darüber wacht, dass Frauen auch in der Karriereentwicklung nicht benachteiligt werden.

Bei uns finden Sie schnell Anschluss – zum Beispiel in unseren Nachwuchskreisen für alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Sportgruppen und Veranstaltungen.

International sind wir in mehr als 60 Auslandsstellen zum Beispiel in Botschaften, Vertretungen und Auslandshandelskammern präsent. Grundsätzlich ist je nach Bedarf, Zugehörigkeit zum BMWi und Eignung eine befristete Tätigkeit im Ausland möglich.

Wir ermöglichen jedes Jahr rund 20 jungen Menschen mit der Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (auf Wunsch auch mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife) den Start in das Berufsleben.

Wir wurden 2002 als erstes Bundesministerium im Bereich „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ ausgezeichnet und sind seit dem Träger des Zertifikats „audit berufundfamilie“. Als öffentlicher Arbeitgeber bietet das BMWi den Mitarbeiter/innen neben flexiblen Arbeits- und Elternzeitmodellen, Sabbaticals, mobilem Arbeiten auch Familienservice, Plätze im benachbarten Kindergarten, Eltern-Kind-Büro, Elternparkplätze, Berufsrückkehrmanagement nach Elternzeit und ein umfangreiches Veranstaltungs- und Kursangebot im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung an.

Unsere rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten überwiegend als Beamtinnen und Beamte in 10 Fachabteilungen /etwa 170 Fachreferaten an den Standorten Berlin und Bonn.
Unser Geschäftsbereich umfasst zudem sechs Behörden mit fast 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.