Den demografischen Wandel mit Geodaten aktiv gestalten

Rund 70 Teilnehmer fanden sich am 8. Dezember 2015 auf Einladung der GIW-Kommission und des GIN e.V. im Werkhof in Hannover ein und diskutierten gemeinsam die Herausforderungen des demografischen Wandels. Einig waren sich die Teilnehmer und Referenten, dass diese nur gemeinsam durch Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft gemeistert werden können. Einhellige Meinung war auch, dass staatliche Geodaten diesen Prozess aktiv unterstützen können.