Navigation

Veranstaltung - Öffentliche Aufträge und Vergabe

4. FeRD-Konferenz E-Rechnung leicht gemacht – Vollgas voraus mit ZUGFeRD 2.0 und XRechnung

Einleitung

  • 11.01.2018

  • BMWi Aula Berlin

Mann sitzt am Laptop symbolisiert e-Rechnung

© Fotolia.com/Rawpixel

Mit der im September 2017 verabschiedeten e-Rechnungsverordnung des Bundes wird die Digitalisierung in der Bundesverwaltung und im öffentlichen Auftragswesen weiter vorangetrieben. Die Verordnung ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer umfassenden Nutzung der elektronischen Rechnung. Zudem können in der Wirtschaft bereits etablierte Datenaustauschstandards wie ZUGFeRD gleichberechtigt neben dem Datenaustauschstandard XRechnung verwendet werden, wenn sie – wie ZUGFeRD 2.0 – den Anforderungen der europäischen Norm für die elektronische Rechnungsstellung entsprechen.

Die aktuellsten Fragen zur E-Rechnung und insbesondere zum ZUGFeRD-Format standen am 11. Januar 2018 im Zentrum der 4. FeRD-Konferenz im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin. Die Konferenz bot Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung die Gelegenheit, sich über die Spezifika und Besonderheiten der europäischen Norm für die elektronische Rechnungsstellung umfassend zu informieren. Darüber hinaus illustrierten Anwender und führende Fachleute die Potenziale der elektronischen Rechnung an aktuellen Praxisbeispielen. Am Vortag fand zudem ein Networking-Abend im BMWi statt.

Video-Mitschnitte der 4. FeRD-Konferenz finden Sie auf Youtube.

Weiterführende Informationen