Navigation

Veranstaltung - Handwerk

Das Wirtschaftsministerium auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM)

Einleitung

  • 08.03.2017 - 14.03.2017

  • München München

Keyvisual zur Handwerksmesse; Quelle: shutterstock.de

© shutterstock.de

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) präsentierte sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand in Halle C 2 auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Das Handwerk ist wesentlicher Teil des Mittelstands und Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Mit dem Aufgreifen der Themen Digitalisierung und Energieeffizienz sichert das Handwerk seine Zukunftsfähigkeit.

Die Internationale Handwerksmesse stand 2017 unter dem Motto "Made in Germany. Das Original. Echt bei uns im Handwerk". Der Stellenwert von Digitalisierung und Energieeffizienz im deutschen Handwerk sollte hervorgehoben werden. Denn die Digitalisierung wird die Wertschöpfungsprozesse auch im Handwerk im starken Maße verändern. Daher lag in diesem Jahr auch der Akzent auf der zunehmend digitalen und virtuellen Produktion.

Mehr als 1.000 Aussteller aus Deutschland und aus über 25 Staaten präsentierten das Leistungsspektrum und Neuheiten der Branche.

Unter der Überschrift "Handwerk macht Zukunft – digital – innovativ - energieeffizient" konnten sich die Besucherinnen und Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des BMWi über Förder- und Beratungsangebote rund um die Themen Digitalisierung und Energieeffizienz informieren:

Förderberatung für den Mittelstand

  • WIPANO
    Das Förderprogramm WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen – präsentiert die Fördermöglichkeiten zum Schutz geistigen Eigentums durch Patente und die Marktdurchdringung innovativer Produkte und Forschungsergebnisse. Zielgruppe sind Forschungseinrichtungen als auch Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen. Eine bedeutende Gruppe ist hierbei das Handwerk. Zudem unterstützt das Programm die Überführung neuester Forschungsergebnisse in Normen und Standards für Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Energieberatung

  • Deutschland macht’s effizient
    Ob Abwärme, Heizungsoptimierung und Heizungspumpentausch, Stromeinsparpotenziale oder Querschnittstechnologien - mit umfangreichen Informations- und Förderangeboten unterstützt das BMWi Unternehmen, Verbraucher und Kommunen dabei, ihre Effizienz zu erhöhen und Energiekosten zu senken. Energieeffizienz lohnt sich: für das Klima und für jeden Einzelnen.
  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

    • Heizen mit Erneuerbaren Energien
      Mit dem Marktanreizprogramm (MAP) fördert das BAFA den Umstieg auf Heizen mit Erneuerbaren Energien. Bezuschusst werden Biomasseanlagen, Wärmepumpen sowie solarthermische Anlagen, letztere gegebenenfalls auch in Kombinationen mit modernen, effizienten Öl-Gas-Brennwertheizungen.
    • Vor-Ort-Beratung (VOB)
      Das BAFA fördert Energieberatungen in Wohngebäuden vor Ort. Die Förderung soll Eigentümern einen sinnvollen Weg aufzeigen, wie sie die Energieeffizienz ihres Gebäudes verbessern können.
    • Heizungspumpen (HZO)
      Den Einbau von modernen, hocheffizienten Heizungspumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs fördert das BAFA mit jeweils 30 % des Netto-Rechnungsbetrags.
  • Verbraucherzentrale Bayern
    Kompetente und unabhängige Hilfe bei allen Fragen zum privaten Energieverbrauch:

    • Energieeinsparpotentiale
    • Haus- und Heiztechnik
    • Baulicher Wärmeschutz
    • Feuchtigkeit und Schimmelbildung
  • Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks und Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger
  • Mittelstandsinitiative Energieeffizienz und Klimaschutz
    Energieeffizientes Handwerk in Werkstatt und Betrieb durch:

    • Leitfäden
    • Energiebuch
    • Werkzeugkoffer
    • Transfer
  • NTRI (Nationale Top Runner Initiative)
    Die Nationale Top-Runner-Initiative (NTRI) informiert auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) rund um energieeffiziente Haushalts- und Multimediageräte:

    • Wie finden Verbraucherinnen und Verbraucher online oder im Einzelhandel das für sie optimale, energieeffiziente Gerät?
    • Welche Informationen kann man dem Energieeffizienzlabel entnehmen und wie hilft das Label Verbraucherinnen und Verbrauchern dabei, eine gute und informierte Kaufentscheidung zu treffen?
    • Wie kann man Bestandsgeräte – wie Kühlschrank, Waschmaschine und Fernseher – im Alltag energiesparender nutzen und so den Stromverbrauch im Haushalt nachhaltig senken?

Bei der NTRI bekamen Sie Antworten auf diese und andere Fragen. Highlight am Stand: eine gläserne Waschmaschine. Zum Thema Energiespeicher präsentierten wir ein Best Practice des Förderprogramms ZIM. Selbstversorgung mit Strom für Eigenheim und Gewerbe mit Stromspeicher von SENEC.

Digitalisierung

  • Mittelstand Digital mit dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk
    Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk informiert Handwerksbetriebe in Deutschland über das Thema Digitalisierung und unterstützt sie dabei, die digitale Transformation im eigenen Unternehmen voranzubringen. Bundesweit bietet das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk kostenlose praxisnahe Informations-, Qualifikations- und Unterstützungsangebote.
    Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk ist Teil der Förderinitiative "Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse", die im Rahmen des Förderschwerpunkts "Mittelstand-Digital - Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.
  • Trusted Cloud
    Der Verein "Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e. V." ist aus dem gleichnamigen Technologieprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hervorgegangen. Ein Ergebnis des Technologieprogramms war die Entwicklung und Etablierung eines Gütesiegels für vertrauenswürdige Cloud Services für die Wirtschaft – insbesondere den Mittelstand. Für die Entwicklung des Trusted Cloud Labels wurde das Kompetenznetzwerk Trusted Cloud vom BMWi initiiert. Wir zeigen hier die Vorteile und Notwendigkeiten der Digitalisierung besonders für Klein- und Handwerksunternehmen. Zur flächendeckenden Verbreitung haben wir bereits Netzwerkpartner gewonnen und suchen noch weitere Kooperationspartner.

Um die Innovationstätigkeit im Handwerk zu steigern, förderte das BMWi die Ausstellung "Innovation gewinnt", wo Handwerksbetriebe besonders innovative Produkte und Verfahren in Halle C2 direkt neben dem Gemeinschaftsstand des BMWi zeigen.

Nicht zuletzt veranschaulichte die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Sonderausstellung "Exempla 2017" unter dem Motto "Materialwelten des Handwerks" die vielfältigen Werkstoffe im Handwerk und die damit verbundenen Möglichkeiten. Ausgewählte Handwerksbetriebe und Gestalter boten eine erlebnisreiche Vorstellung ihrer Arbeit mit den verschiedensten Werkstoffen vom Design über die Bearbeitung und Produktion bis hin zum fertigen Produkt. So wurden Beiträge zu den Werkstoffen Holz, Glas, Keramik, Metall sowie Leder und „neue Materialien“ in lebenden Werkstätten präsentiert.

Fotoreihe

Weiterführende Informationen

Vorschau auf unser überarbeitetes Online-Angebot

Beta-Prozess

Mit unserem überarbeiteten Online-Angebot möchten wir Sie noch umfassender informieren. Noch sind wir nicht ganz fertig ... Jetzt beta-testen und besser machen!

Nutzerbefragung

Nutzerbefragung

Wir würden gerne von Ihnen wissen: Wie gefällt Ihnen das neue BMWi.de? Was können wir noch verbessern?

Befragung starten