Navigation

Veranstaltung - Handwerk

Das BMWi auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM)

Einleitung

  • 07.03.2018 - 13.03.2018

  • Messegelände München

Keyvisual der Veranstaltung "Das BMWi auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM)"

© BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) präsentiert sich auch 2018 auf der Internationalen Handwerksmesse in München. Das Handwerk ist wesentlicher Teil des Mittelstands und Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Die Internationale Handwerksmesse steht 2018 unter dem Motto "Handwerk: Die nächste Generation. Wir zeigen, was kommt". Mehr als 1.000 Aussteller aus über 25 Ländern präsentieren auf rund 2000 Quadratmetern das Leistungsspektrum und Neuheiten der Branche. Das Handwerk mit seiner Qualität, seinen Möglichkeiten, Ideen zu verwirklichen, seiner Leidenschaft und seinen individuellen Lösungen ist gefragt wie nie. Hinzu kommt eine neue Unternehmenskultur mit smarten Kundenservices, modernsten Produktionstechniken und dem selbstverständlichen Einsatz digitaler Werkzeuge, mit vernetztem Arbeiten auch über Branchengrenzen hinweg.

Gezielt gefördert und gut beraten in die Zukunft

Unter dem Motto "Handwerk weiterdenken" können sich Besucherinnen und Besucher auf dem BMWi-Messestand über Zukunftsthemen für die nächste Generation der Handwerkerinnen und Handwerker, der Dienstleistungen und Produkte informieren und diese selbst erleben. Mitmachen ist hier gefragt.

Angesichts der demografischen Entwicklung ist auch im Handwerk die damit einhergehende Alterung der Gesellschaft in Einklang zu bringen. Vor diesem Hintergrund stellen sich auf dem BMWi-Messestand die Gesundheitshandwerke Augenoptiker, Hörgeräteakustiker, Orthopädieschuhtechniker, Orthopädietechnik-Mechaniker und Zahntechniker vor. Außerdem erwartet Sie eine interessante Zeitreise von einem Badezimmer der 70er Jahre ins optimierte „Bad 4.0“ aus dem Sanitär- und Heizungshandwerk – barrierefrei, zukunftsfähig.

Besucherinnen und Besucher können sich darüber hinaus über Förder- und Beratungsangebote rund um die Themen Unternehmensnachfolge und Energieeffizienz informieren. Folgende Experten sind vor Ort:

Förderberatung des BMWi für den Mittelstand

Unternehmensberatung

  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
    Der neue Beratungszuschuss "Förderung unternehmerischen Know-hows" fördert Beratungen junger und etablierter Unternehmen. Die Unternehmen können sich von qualifizierten Beraterinnen und Beratern beziehungsweise Beratungsunternehmen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung beraten lassen. Ebenso erhalten Unternehmen in Schwierigkeiten einen Beratungszuschuss zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.


Energieberatung

  • Deutschland macht’s effizient
    Ob Abwärme, Heizungsoptimierung und Heizungspumpentausch, Stromeinsparpotenziale oder Querschnittstechnologien - mit umfangreichen Informations- und Förderangeboten unterstützt das BMWi Unternehmen, Verbraucher und Kommunen dabei, ihre Effizienz zu erhöhen und Energiekosten zu senken. Energieeffizienz lohnt sich: für das Klima und für jeden Einzelnen. Mehr unter www.machts-effizient.de
  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
    Beratung zu Heizungspumpen.
    Den Einbau von modernen, hocheffizienten Heizungspumpen und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs fördert das BMWi mit jeweils 30 Prozent des Netto-Rechnungsbetrags.
  • Verbraucherzentrale Bayern
    Kompetente und unabhängige Hilfe bei allen Fragen zum privaten Energieverbrauch:

    • Energieeinsparpotenziale
    • Haus- und Heiztechnik
    • Baulicher Wärmeschutz
    • Feuchtigkeit und Schimmelbildung
  • Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks und Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger
    Beratung zu Umweltschutz und der rationellen Energieverwendung
  • Mittelstandsinitiative Energieeffizienz und Klimaschutz
    Energieeffizientes Handwerk in Werkstatt und Betrieb durch:

    • Leitfäden
    • Energiebuch
    • Werkzeugkoffer
    • Transfer


Beratung zur Unternehmensnachfolge

  • Bayerische Handwerkskammern
    Mit der Initiative nexxt den Generationswechsel im Unternehmen gestalten


Vom BMWi gefördert

  • Kompetenzzentrum Digitales Handwerk (Nachbarstand des BMWi)
    Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk unterstützt Handwerksbetriebe bei der Umsetzung digitaler Produktions- und Arbeitsprozesse. Zur Sensibilisierung und Motivation von Fach- und Führungskräften werden praxisnahe Informationsangebote zur Digitalisierung entwickelt. Darüber hinaus helfen themenspezifische Unterstützungs- und Qualifizierungsangebote bei der Erprobung neuer Technologien und Entwicklung digitaler Dienstleistungen, Prozesse und Geschäftsmodelle.

    Fünf regionale Schaufenster bieten ihre Unterstützung zu folgenden Themen an:

    • Schaufenster Nord: Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. Oldenburg (BFE Oldenburg)
      Informations- und Kommunikationstechnik
    • Schaufenster West: Handwerkskammer Koblenz
      Digitale Prozesse
    • Schaufenster Süd: Handwerkskammer für Oberfranken
      Produktions- und Automatisierungstechnologien
    • Schaufenster Ost: Handwerkskammer Dresden
      Digitale Geschäftsmodelle
    • Schaufenster „Digitales Bauen“: Bildungszentrum des Baugewerbes e.V. (BZB Krefeld/Feuchtwangen)
      Digitale Unterstützung für das Baugewerbe
  • Ausstellung „Innovation gewinnt“
    Um die Innovationstätigkeit im Handwerk zu steigern, fördert das BMWi die Ausstellung "Innovation gewinnt", wo Handwerksbetriebe besonders innovative Produkte und Verfahren in Halle C1 direkt neben dem Messestand des BMWi zeigen.
  • Sonderausstellung “EXEMPLA 2018”
    Nicht zuletzt veranschaulicht die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Sonderausstellung "Exempla 2018" unter dem Motto "Handwerk und das kulturelle Erbe". Die "Exempla" wird inhaltlich wichtige Merkmale einer Kultur des Handwerks vorstellen. Diese können sich im Bereich des Welterbes auf die Erhaltung und Pflege von Denkmälern beziehen, es können im Bereich des immateriellen Kulturerbes die Erhaltung und Fortführung bestimmter Handwerkstechniken sein. Als wesentliches Merkmal der handwerklichen Ausbildung soll auf das duale Ausbildungsprinzip hingewiesen werden. Zudem werden Mobilität, Nachhaltigkeit, Innovationskraft und Individualität weitere Charakteristiken des Handwerks in der Sonderschau "Exempla 2018" darstellen.

Nähere Informationen zum Messestand auf der Internationalen Handwerksmesse 2018 finden Sie hier (PDF, 224KB).

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.

Termin:
07. - 13. März 2018, 09:30 – 18:00 Uhr

Ort:
Messegelände München
Halle C1, Stand 584
Willy-Brandt-Allee 1
81829 München

Weiterführende Informationen